Olympiaschwimmer zurück zu den Wurzeln Sigiltra Sögel feierte mit Wettkampf Rückkehr von Marco di Carli

Von Klaus Hüsing

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Sögel. Ex-Olympiaschwimmer Marco di Carli ist zu seinem Heimatverein Sigiltra Sögel zurückgekehrt. Mit dem „Sögel Open Swim Meet 2017“ feierte der Klub das Ereignis.

Nach Beendigung seiner internationalen Kariere Anfang des Jahres und der Verabschiedung aus der Nationalmannschaft startete Marco di Carli, Teilnehmer der Olympiaden in Athen und London, erstmalig seit seinem Wechsel zur SG Frankfurt vor über 10 Jahren wieder für seinen Heimatverein, den SV Sigiltra Sögel. Extra dafür hatte der Verein das „Sögel Open Swmi Meet 2017“ aus der Traufe gehoben. Zu dem Kurzwettkampf mit elektronischer Zeitmessung kam die Spitze des emsländischen Schwimmsportes, der befreundete SGS Bremerhaven sowie zahlreiche Zuschauer und Ehrengäste aus Politik und Kirche.

Fährmann steigert Bestzeit

Das große Preisgeld und den Sieg der Vielseitigkeitsprüfung im Finale über 100 Meter Lagen holte sich nach spannendem Fight mit hauchdünnem Vorsprung (24/100 Sek.) der Haselünner DSV-A-Finalist, Jan Fährmann von der DSW Darmstadt. Trotz eines Trainingsdefizites und der gerade beginnenden Kurzbahnsaison steigerte er seine persönliche Bestzeit um rund eine Sekunde auf 57,11 Sekunden. Dritter wurde der Papenburger Martin Hinrichs. Di Carli, der dem Darmstädter Trainingskollegen von Weltmeister Marco Koch gratulierte, zeigte sich aber über sein eigenes Resultat angenehm überrascht: „Das war in Anbetracht der Umstände und so gut wie kaum Training echt super!“.

Sprecher heizt ein

Di Carli, der nach dem nur zweieinhalb Stunden dauernden Wettkampf bei strahlendem Sonnenschein fleißig Autogramme schrieb, war angetan von der Atmosphäre und der Stimmung. Die ging nicht zuletzt auf das Konto des als „The Voice“ bekannten Sprechers Christian Holzmacher aus Berlin. Der heizte den Schwimmern so richtig ein, nicht zuletzt auch dem Lokalmatador, der immer noch Deutscher Rekordhalter auf der Königsstrecke, den 100 m Freistil ist. Von Fährmann und di Carli wurden zudem zahlreiche Bahnrekorde für das festlich geschmückte Sögeler Freibad aufgestellt.

Nicole Heidemann nicht zu schlagen

Bei den Frauen war Nicole Heidemann, die frischgebackene Tripple-Weltmeisterin der Masters vom TV Meppen, über 100 m Lagen in starken 1:06,92 Minuten nicht zu schlagen. Die 35-jährige Weltrekordlerin verwies dabei Jane Baden aus Bremerhaven und Larissa Scherpe von den Wasserfreunden Völlen Papenburg deutlich auf die Plätze.

Bremerhaven sahnt ab

In den Jugendklassen sahnte der SGS Bremerhaven von Coach Miriam Hierrath so richt ab. Lediglich Silbermedaillen in der Jugendklasse gingen an den sehr stark schwimmenden Meppener Felix Berling (1:04,70 Min.) sowie Schülerin Marcia Niemeyer (1:10,38 Min./SV Haren) und „Bronze“ an das Sigiltra-Talent, Edgar Volnenko (1:15,50), den Twister Hendrik Schmitz (1:04,81 Min.) und Emma-Christin Bartels vom SV Haren (1:11,40 Min.).


Das Endergebnis des „Sögeler Open Swim Meet 2017“ im Waldbad Sögel (25-m-Bahn/elektrische Zeitmessung):

Finale 100 m Lagen männl. der Jahrgänge 2003 und jünger:

1. Bastian Sven Kruse (03) SGS Bremerhaven 1:07,58

2. Loris Betke (03) SGS Bremerhaven 1:11,78

3. Edgar Volnenko (03) SV Sigiltra Sögel 1:15,50

4. Dennis Abheiden (05) SV Wfr. Völlen-Papenburg 1:15,97

5. David Joshua Waespy (03) SGS Bremerhaven 1:22,92

6. Mathis Konermann (03) Haselünner SV 1:27,90

Finale 100 m Lagen männl. Jahrgänge 2002 – 2000:

1. Julian Schlemermeyer (01) SGS Bremerhaven 1:02,88

2. Felix Berling (02) TV Meppen 1:04,70

3. Hendrik Schmitz (01) SC Twist 1:04,81

4. Claas Robben (00) SV Haren 1:05,00

5. Lasse Reichstein (01) SGS Bremerhaven 1:05,30

6. Eric Haring (02) SV Sigiltra Sögel 1:10,21

Finale 100 m Lagen Männer Jahrgänge 1999 und älter:

1. Jan Fährmann 93 DSW 1912 Darmstadt e.V. 0:57,11

2. Marco di Carli 85 SV Sigiltra Sögel 0:57,34

3. Martin Hinrichs 99 SV Wfr. Völlen-Papenburg 1:07,06

4. Lukas Uphoff 99 SGS Bremerhaven 1:08,07

5. Michael Remme 99 Haselünner SV 1:11,80

6. Sven Gerdes 98 SV Schwarz-Weiß Lindern 1:21,43

Finale 100 m Lagen weibl. Jugend Jahrgänge 2003 und jünger

1. Sabrina Wessalowski 03 SGS Bremerhaven 1:10,07

2. Marcia Niemeyer 04 SV Haren 1:10,38

3. Cameron Eyo 03 SGS Bremerhaven 1:13,83

3. Ann-Kathrin Krägelin 04 SGS Bremerhaven 1:13,83

5. Vera Tebbel 03 SV Concordia Emsbüren 1:16,12

6. Helena Lüns 03 SC Twist 1:16,50

Finale 100 m Lagen weibl. Jugend Jahrgänge 2002 - 2000

1. Merle Mauer 02 SGS Bremerhaven 1:08,75

2. Pia Rothe 02 SGS Bremerhaven 1:09,97

3. Emma-Christin Bartels 02 SV Haren 1:11,40

4. Nele Robben 02 SV Haren 1:13,73

5. Sarah Deters 02 Haselünner SV 1:13,85

6. Tabea Berling 00 TV Meppen 1:14,76

Finale 100 m Lagen Frauen Jahrgänge 1999 und älter

1. Nicole Heidemann 82 TV Meppen 1:06,92

2. Janne Baden 90 SGS Bremerhaven 1:08,86

3. Larissa Scherpe 99 SV Wfr. Völlen-Papenburg 1:09,67

4. Victoria Buß 99 TV Meppen 1:09,73

5. Sarah Dall 99 SV Wasserfreunde Dalum 1:11,15

6. Sophie Buß 97 TV Meppen 1:11,85

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN