Cloppenburg im dritten Anlauf besiegt Harens Handballer sehen sich gut gerüstet für die Saison

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Handballer vom TuS Haren belegten den ersten Platz beim Residenz Cup 2017 in Rastede. Foto: Jörg HillebrandDie Handballer vom TuS Haren belegten den ersten Platz beim Residenz Cup 2017 in Rastede. Foto: Jörg Hillebrand

Haren. Mit einem Sieg beim Residenz-Cup in Rastede haben die Handballer des TuS Haren ihre Saisonvorbereitung abgeschlossen. Nach Siegen gegen höherklassige Gegner sieht sich der TuS gut gerüstet für die kommende Saison.

Nach einer langen Vorbereitung, die etwa ein Trainingslager in Lastrup beinhaltete, zeigte sich der TuS Haren beim Residenz-Cup in Rastede in guter Verfassung. „Das war der letzte Prüfstand, bevor die Pflichtspiele am Wochenende mit dem Pokalturnier starten. Wir haben durch unsere Neuzugänge an Qualität gewonnen und sind gut aufgestellt. Wir wollen erneut oben mitspielen, dafür müssen aber alle fit bleiben.“, sagte Kapitän Stefan Sträche.

Schwere Beine beim Blitzturnier

Nach einem Blitzturnier in Bramsche Anfang August mit Gegnern wie dem TuS Bramsche und dem TV Cloppenburg, ging es vom 11. bis zum 13. August für ein Trainingslager in die Lastruper Sportschule. Nach mehreren Einheiten, stand am Samstag der Schewe-Cup in Dinklage auf dem Programm. Nach Spielen gegen den TV Cloppenburg, TV Emsdetten II und den ASV Senden lautete Trainer Martin de Hoops Fazit: „Wir haben gut dagegen gehalten, aber gerade im letzten Spiel waren die schweren Beine zu sehen. Da fehlte dann die letzte Spritzigkeit. Aber das ist vollkommen normal und ein Zeichen dafür, dass alle Gas gegeben haben.“ (Weiterlesen: Harens Sven Mrotzeck in der Nahaufnahme)

Saubere Bilanz in Rastede

Am vergangenen Sonntag folgte dann der Residenz-Cup in Rastede mit einem starken Teilnehmerfeld. Der TuS traf in der Gruppenphase auf den Landesligisten TvdH Oldenburg II (15:8), den Verbandsligisten MTV Soldatu (16:10) und den Oberligisten TuS Rotenburg (15:12) und im Finale erneut auf den TV Cloppenburg. Nach den vorherigen zwei Niederlagen gegen den TVC gelang den Harenern diesmal der Sieg gegen den Oberligisten und damit auch der Gesamtsieg des Residenz-Cup.

„Hoffen auf viele Zuschauer“

„Wir haben eine gute Vorbereitung gespielt und sind gut gerüstet für nächste Woche. Dieses Jahr ist das Kirmes-Turnier in Haren der Saisonauftakt und wir sind froh, die erste Runde im Pokal ausrichten zu dürfen. Mit Oldenburg, Neerstedt II und Hoykenkamp kommen uns bekannte Mannschaften, die wir im Modus Jeder-gegen-Jeden schlagen wollen, um eine Runde weiterziehen zu können. Dafür hoffen wir natürlich auf viele Zuschauer.“, erklärte Co-Trainer Holger Drees.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN