DM beim MSC Dohren Motorsport: Norick Blödorn neuer Deutscher Meister

Von Helmut Diers

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der neue Deutsche Meister: Norick Blödorn aus Flintbek (Bildmitte) fest. Rang zwei belegte Melf Ketelsen (links) aus Jübek, Bronze ging an. Fynn Ole Schmietendorf aus Richtenberg. Foto: DiersDer neue Deutsche Meister: Norick Blödorn aus Flintbek (Bildmitte) fest. Rang zwei belegte Melf Ketelsen (links) aus Jübek, Bronze ging an. Fynn Ole Schmietendorf aus Richtenberg. Foto: Diers

Dohren. Erstmals in der Vereinsgeschichte hatte der Deutsche Motorsportbund (DMSB) eine Deutsche Meisterschaft der 85-Kubikzentimeterklasse an den MSC Dohren vergeben.

Damit würdigte der DMSB vor allem die gute Nachwuchsarbeit des Dohrener Vereins. Wie bei der DM im Rahmen des Speedway-Bundesligarennens (wir berichteten) des Emsland Speedwayteams Dohren auf dem Eichenring in Dohren verlautete, werde es wohl nicht bei dem einen Prädikatslauf des DMSB in Dohren bleiben. In vier Läufen ermittelte der Speedwaynachwuchs mit ihren 85 ccm-Maschinen ihren Meister. Mit 15 Punkten nach vier Vorläufen und einem Finale stand der neue Deutsche Meister Norick Blödorn aus Flintbek fest. Rang zwei belegte Melf Ketelsen aus Jübek. Die Bronzemedaille sicherte sich Fynn Ole Schmietendorf aus Richtenberg. Einen Tag später fand auf dem Dohrener Eichenring ein Lauf zum ADAC Weser-Ems Bahnsport Nachwuchs Cup 2017 statt. In der Klasse Junior B siegte Jonas Landwehr vom MSC Dohren. In der Klasse Junior A fiel der Sieg an Max Streller. Die Gruppe Junior C entschied Finn Loheider vom AMG Osnabrück für sich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN