Region Dollart-Ems-Vechte Tennis: Titel für Talente aus Lingen und Spelle

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Teilnehmer der Regionsmeisterschaften der Jüngsten der Tennisregion Dollart-Ems-Vechte 2017. Foto: Rolf MöllerDie Teilnehmer der Regionsmeisterschaften der Jüngsten der Tennisregion Dollart-Ems-Vechte 2017. Foto: Rolf Möller

Nordhorn. Die Sommer-Regionsmeisterschaften der Jüngsten im Tennis haben in diesem Jahr in Nordhorn stattgefunden. Fast 50 Kinder der Jahrgänge 2007 bis 2010 spielten die Sieger in ihrer jeweiligen Kategorie aus.

Die Meisterschaften der Jüngsten beinhalten neben dem klassischen Tennisspiel zusätzlich einen sportmotorischen Wettbewerb, bei dem vier Aufgaben aus dem allgemeinsportlichen Bereich absolviert werden müssen. Das Motorik-Ergebnis zählt zu 40 Prozent und das Tennisergebnis zu 60 Prozent in der Gesamtwertung. In der Altersklasse U7 und jünger spielten die Mädchen gemeinsam mit den Jungen. Hier setzte sich die in der Region bisher noch unbekannte Victorija Cesonyte vom TC RG Bad Bentheim/Gildehaus durch. Zweiter wurde Malte Jansen vom TC SR Papenburg vor Ben Ahaus vom VfL Handrup.

In der Altersklasse U8 männlich konnten sich mit Lian Bauermann (TC BW Lingen, 1. Platz), Matti Lennebäumer (VfL Handrup, 2.) und Lennard Buitmann (VfL Handrup, 3.) jeweils Spieler durchsetzen, die schon länger im Regionstraining sind. In der Altersklasse U8 weiblich belegte Johanna Deters vom SC Spelle-Venhaus den ersten Platz. Den zweiten belegte Milla Lindemann (ebenfalls SC Spelle-Venhaus). Dritte wurde Marie Wichmann vom ASV Altenlingen.

Bei den Juniorinnen U9 verwies in der Endabrechnung die Lokalmatadorin Paula Jahn vom TV Sparta 87 Nordhorn ihre Konkurrentinnen Svenia Schmess auf den zweiten, Anouk Eden (beide BW Papenburg) Platz und sicherte sich die Regionsmeisterschaft. Bei den Jungen der Klasse U9 konnte Peter Voget vom TV Sparta 87 Nordhorn seinen Regionsmeistertitel erfolgreich gegen den zweitplatzierten Max Büers (SC Spelle-Venhaus) verteidigen. Felix Siegmar (TC RG Bad Bentheim / Gildehaus) wurde Dritter. (Weiterlesen: Emsländisches Schwesternduell bei den Tennis – Regiomeisterschaften in Leer und Collinghorst)

Bei den Juniorinnen U10 setzten sich die Spielerinnen des Regionskaders klar durch. Mit Emma Kohl vom SC Spelle-Venhaus gewann die Favoritin die Meisterschaft. Den zweiten Platz belegte Melina Berndzen vom SC Eintracht Schepsdorf, den dritten Leonie Bisshop vom TC BW Emlichheim. In der Klasse U9 männlich konnte sich Lukas Schwiedessen vom TC GW Leer etwas überraschend den Regionsmeistertitel sichern. Er verwies die Regionskaderspieler Justus Hendriksen und Justus Funke-Rapp (beide TC BW Lingen) auf die Plätze zwei und drei.

„Wir haben einen tollen Wettbewerb der Tennis-Jüngsten erlebt. Alle Akteure haben mit Freude und großem Engagement gekämpft,“ zeigten sich Gerrit Geerds, Vorsitzender der Tennisregion Dollart-Ems-Vechte, und der stellvertretende Regions-Jüngstenwart Manfred Kohl zufrieden mit den Regionsmeisterschaften.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN