Sonntag 28. Citylauf in Lingen Randvolles Wettkampfprogramm für Leichtathletikszene

Wollen mit schnellen Wechseln den Bezirkstitel in den 4x100 Meter U20 Staffelwettbewerben gewinnen: Die Werlterinnen Judith Kamlage (StNr.699) und Anne Borgmann (90) im Trikot der Startgemeinschaft Ankum/Lingen/Werlte. Foto: NitzeWollen mit schnellen Wechseln den Bezirkstitel in den 4x100 Meter U20 Staffelwettbewerben gewinnen: Die Werlterinnen Judith Kamlage (StNr.699) und Anne Borgmann (90) im Trikot der Startgemeinschaft Ankum/Lingen/Werlte. Foto: Nitze

Meppen. Ein randvolles Wettkampfprogramm erwartet die emsländischen Leichtathleten an diesem Wochenende. Während der Lingener Citylauf auch viele Hobbyläufer anzieht, geht es in Oldenburg um die Bezirkseinzeltitel der Region Weser-Ems und in Wilhelmshaven um die Bezirksmeister im Mannschaftsmehrkampf.

Über 2000 Aktive erwarten die Ausrichter vom VfL Lingen zur 28. Auflage des Lingener Citylaufs. Nach dem wertungsfreien Bambinilauf der jüngsten Teilnehmer folgen ab 13.45 Uhr insgesamt acht Schülerläufe über 1,1 Kilometer und zwei 2,5 Kilometer lange Läufer der U14 und U16 Jugendlichen. Um 16 Uhr wird der erste Hauptlauf der Veranstaltung, der fünf Kilometer Jedermannlauf, gestartet, zeitgleich begeben sich die Walker auf ihren fünf Kilometer Rundkurs. Den Abschluss der 28. Auflage bilden die Zehn Kilometer Langstrecke und die 5 x 2 Kilometer Jedermann-Staffel um 17 Uhr. Auch die neue Streckenführung der Hauptläufe ist vom Deutschen Leichtathletik Verband amtlich vermessen und zugleich die dritten Wertungsläufe des diesjährigen Emsland Läufercups. Nachmeldungen können am Veranstaltungstag bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Lauf erfolgen.

Emsländer im Favoritenkreis

Ein ungewohnt großes Starterfeld geht am Sonntag ab 11 Uhr auch im Marschwegstadion in Oldenburg an den Start. Dabei wollen die teilnehmenden Emsländer im Kreise der insgesamt 272 Athleten aus 56 Vereinen ein gehöriges Wort bei der Medaillenvergabe mitreden.

Durchaus zum engsten Favoritenkreis in ihren Altersklassen gehören vor allem Patricia Hansmann (VfL Lingen) über 100 Meter Hürden der U18, Anne Borgmann und Judith Kamlage (beide SV Sparta Werlte) im Sprint der U20, Anna-Lena Koers (LAV Meppen) über 800 Meter der U20, Nina Griep (SC Osterbrock) im Weitsprung der U20, Julius Wiggerthale (VfL Lingen) im Hochsprung der U18, Stefan Renken (SV Sparta Werlte) im Hochsprung der U20, Jonas Janssen (SV Sparta Werlte) im Weitsprung der U20 und M45 Starter Ralf Pahl (LG Emstal Dörpen) der im Diskuswurf der Männer-Hauptklasse an den Start geht.

Klar auf Titelkurs ist auch die Startgemeinschaft Ankum/Lingen/Werlte in den Staffelrennen über 4x100 Meter der U20 Jugend. Nachdem sie sich bereits bei den Ems-Vechte-Meisterschaften in Papenburg für die Deutschen Jugend Meisterschaften am 8. und 9. August in Ulm qualifiziert haben, steht für Patricia Hansmann (VfL Lingen), Judith Kamlage, sowie Ute und Anne Borgmann (alle SV Sparta Werlte) das Staffelgold im Vordergrund.

Nachwuchsteams in Wilhelmshaven

Mit vordersten Platzierungen wollen auch die Nachwuchsteams am Samstag ab 13 Uhr im Wilhelmshavener Sportpark an der Freiligrathstraße glänzen. Gleich sechs Nachwuchsteams in den verschiedensten Altersklassen schickt die LG Papenburg-Aschendorf ins Rennen. Je ein U14 und U16 Mädchen Team des SV Sparta Werlte und die U12 Mädchen der LG Emstal Dörpen komplettieren das emsländische Teilnehmerfeld.


0 Kommentare