Niedersachsenmeisterschaft in Hildesheim Dreimal Gold für emsländische Leichtathleten

Von Carsten Nitze

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schnellste 3x800-Meter-Nachwuchsteams in Niedersachsen: Die Startgemeinschaften Haren/Lingen/Meppen und Nordhorn/Twist/Meppen mit (v.l.) Nele Heymann, Eva Greiving, Marit Schute, Amelie Vedder, Finja Buchalla und Josephine Skutta. Foto: Carsten NitzeSchnellste 3x800-Meter-Nachwuchsteams in Niedersachsen: Die Startgemeinschaften Haren/Lingen/Meppen und Nordhorn/Twist/Meppen mit (v.l.) Nele Heymann, Eva Greiving, Marit Schute, Amelie Vedder, Finja Buchalla und Josephine Skutta. Foto: Carsten Nitze

Hildesheim. Überaus erfolgreich haben sich die emsländischen Leichtathleten bei den Niedersachsen-Meisterschaften der Langstrecken und Langstaffeln am Wochenende in Hildesheim präsentiert.

Nach M-60-Einzelgold für Klaus-Dieter Grabowsky (SC Spelle-Venhaus) und M-70-Silber für Klaus Ortwig (TV Meppen) auf der 5000-Meter-Distanz, setzten sich auch die heimischen Nachwuchsteams über 3x800 Meter erfolgreich gegen die landesweite Konkurrenz durch und sicherten sich die Niedersachsentitel ihrer Altersklassen.

Startgemeinschaft überzeugt

Allen voran die 3x800-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Haren/Lingen/Meppen mit Eva Greiving (VfL Lingen), Nele Heymann (TuS Haren) und Marit Schute (LAV Meppen). Trotz Dauerregen, böigen Wind und Temperaturen um 8 Grad Celsius beeindruckte das U-16-Jugend-Staffelteam in 7:17,72 Minuten mit einer exzellenten Laufzeit. Während der klare Favoritensieg durchaus erwartet wurde, ist ihnen zugleich ein vorderer Platz in der Deutschen Jugend Bestenliste sicher. Denn im vergangenen Jahr war nur der LC Cottbus schneller unterwegs als die frisch gebackenen Niedersachsenmeisterinnen. Zugleich unterboten Greiving, Heymann und Schute deutlich die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugend Langstaffelmeisterschaften vom 8. bis 9. Juli in Erfurt. Ein Start bei den nationalen Titelkämpfen in der vier Jahrgänge älteren Altersklasse bleibt ihnen allerdings nach den Regeln des Deutschen Leichtathletik Verbandes verwehrt.

Qualifikation für Langstaffel-DM

Dennoch wird in der thüringischen Landeshauptstadt zumindest ein Team mit emsländischer Beteiligung an den Start gehen. In einem spannenden Rennen qualifizierte sich die Startgemeinschaft Nordhorn/Twist/Meppen mit Amelie Vedder vom SV Germania Twist sowie Finja Buchalla und Josephine Skutta vom LC Nordhorn in 7:14,69 Minuten ebenfalls deutlich für die Langstaffel-DM. Dabei beeindruckte vor allem Schlussläuferin Amelie Vedder, die sich vom dritten auf den ersten Rang der Einlaufwertung lief, mit einer souveränen Vorstellung.

50. Meisterschaftsgold für Grabowsky

Seinen vierten 5000-Meter-M-60-Niedersachsentitel in Folge und zugleich das 50. Meisterschaftsgold der bisherigen sportlichen Laufbahn sicherte sich indes Klaus-Dieter Grabowsky vom SC Spelle Venhaus. Zu keiner Zeit wirklich gefährdet dominierte der Emsländer abermals seine Altersklasse und wurde in 19:13,69 Minuten überlegen Niedersachsenmeister. „Ich wäre gerne schneller gewesen, aber eine bessere Zeit war mir bei diesen Witterungsbedingungen einfach nicht möglich“, resümierte Grabowsky nach den Meisterschaften.

Ortwig holt Silber

Klaus Ortwig vom TV Meppen komplettierte mit Silber über 5000 Meter der Altersklasse M70 das erfolgreiche emsländische Abschneiden im Hildesheimer Eintracht-Stadion. Von Beginn an in Führung liegend musste er sich erst auf den letzten Metern dem Favoriten Manfred Ossendorf (VfL Oldenburg) geschlagen geben und wurde in 22:26,58 Minuten Vizemeister.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN