Handball am Wochenende Startet der TuS Haren eine neue Serie?

Von Kim Patrick von Harling

Trainer Martin de Hoop kann mit seinem TuS Haren eine neue Serie starten. Foto: Werner ScholzTrainer Martin de Hoop kann mit seinem TuS Haren eine neue Serie starten. Foto: Werner Scholz

Meppen. Nach drei Siegen und einem Unentschieden haben die Verbandsliga-Handballer des TuS Haren jüngst wieder eine Niederlage kassiert (32:33 beim TSV Daverden) Am Samstag haben sie die Chance, eine neue Serie zu starten. Die Jugendteams beenden am Wochenende ihre Saison.

Verbandsliga, Herren: Es war knapp, sehr sogar. Im Hinspiel lag der TuS Haren bei der TuRa Marienhafe noch 20 Sekunden vor dem Ende mit zwei Toren hinten. Stefan Sträche und Philipp-Steffen Beimische glichen mit ihren Toren noch zum 24:24 aus. Die Mannschaft von Trainer Martin de Hoop empfängt den Tabellenzehnten aus Marienhafe am Samstag (18 Uhr) zum Rückrundenspiel. Sechs Pluspunkte Vorsprung haben die Emsländer, die zurzeit auf dem sechsten Rang stehen. Auf dem Papier also eine klare Angelegenheit. Allerdings sollte das Hinspiel Warnung genug sein. Bester Werfer auf Seiten der Marienhafer war Keno Lücken mit acht Treffern.

Landesklasse Süd, Herren: Nach dem Erfolg vom vergangenen Wochenende über den Tabellenzweiten HSG Wagenfeld/Wetschen (31:28) könnte die Stimmung bei der HSG Haselünne/Herzlake nicht besser sein – eigentlich. Denn Trainer Christoph Möller muss vor der Partie zu Hause gegen den TuS Bramsche II am Samstag (19.30 Uhr) fast auf den kompletten Rückraum verzichten. Thorben Braun, Volker Koch, Oliver Tebbe und Nils Janning fallen aus. „Da Bramsche nicht bereit war, das Spiel um einen Tag nach vorne oder hinten zu schieben, bleibt uns nichts anderes übrig, als zu spielen. Auch andere Terminvorschläge wurden abgelehnt“, hadert Möller. „Trotzdem wollen wir uns richtig reinhängen und mit Hilfe der Zuschauer die Osnabrücker Vorstädter in die Knie zwingen.“ Im Hinspiel gelang dieses Vorhaben nicht. Deutlich verloren die Emsländer mit 23:34 in Bramsche.

Oberliga, C-Junioren: Sein finales Saisonspiel bestreitet der HC Lingen. Im Heimspiel gegen den VfL Fredenbeck am Sonntag um 16.30 Uhr geht es mit Blick auf die Tabelle um gar nichts mehr. Die Emsländer werden die aktuelle Serie auf dem sechsten Platz abschließen, Fredenbeck läuft als Dritter ein.

Landesliga, C-Junioren: Zu einem echten Spitzenspiel kommt es in Meppen. Der Turnverein, der aktuell den zweiten Platz belegt, empfängt den punktgleichen Verfolger VfL Edewecht am Sonntag um 15.30 Uhr. Knapp unterlagen die Emsländer im Hinspiel – 24:27.


0 Kommentare