19. Offenes Tennis-Jugend-Hallenturnier Lingener Patrick Funke-Rapp erfolgreichster Emsländer

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Traditionell war das 19. Offene Jugend-Hallenturnier des TC BW Lingen mit hochkarätigen Tennisspielern bestückt. Als erfolgreichster Teilnehmer aus dem Emsland ging Lokalmatador Patrick Funke-Rapp hervor.

„Nur Patrick Funke-Rapp hat sich bis ins Finale der Nebenrunde durchgespielt. Ansonsten konnten die emsländischen Teilnehmer nicht glänzen, dafür war die Konkurrenz zu stark“, erklärte Jörg Eckinger vom gastgebenden TC BW Lingen.

Funke-Rapp scheitert im Finale

In der Hauptrunde unterlag Funke-Rapp dem späteren Sieger Louis Keiner (TC Rietberg) klar mit 0:6, 0:6. Im Endspiel der Nebenrunde musste sich der Lingener Niklas Grunewald vom TuS Lühnde mit 1:6, 1:6 geschlagen geben.

Josy Daems holt Titel

Bis ins Halbfinale der Hauptrunde schaffte es Dabrowka Walkowiak (Sparta Werlte, U12), Josy Daems (Sparta Nordhorn, U12) holte sich den Sieg. Emma Daems (Sparta Nordhorn, U12) und Leonie Möller (Vorwärts Nordhorn, U14) kamen bis ins Viertelfinale.

Erstrundenaus für regionale Tennistalente

Aus der Region schieden in Runde eins Franka Hessel (Union Meppen, U12), Julia Funke-Rapp (TC BW Lingen, U12), Felix Scheyk (TC BW Lingen, U14), Jonah Kruse (Union Meppen, U12), Max Potgeter (Sparta Nordhorn, U12), Tom Schultz (TC BW Emlichheim, U12) und Silke Schröers (Mehringer TV, U14) aus. Bitter aus Sicht des Gastgebers: Eine Woche vor dem Hallenturnier hatte sich Lingens leistungsstarke Spielerin Lätizia Bojara (U14) verletzt und musste auf einen Start verzichten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN