Nahaufnahme von Andreas Stummer Er gründete ein American-Football-Team im Emsland

Von Carsten Nitze

Nahe dran an der Mannschaft: Andreas Stummer (rechts). Foto: Lars SchröerNahe dran an der Mannschaft: Andreas Stummer (rechts). Foto: Lars Schröer

Meppen. Als sich der Meppener Andreas Stummer vor fast zwei Jahren in den Kopf setzte im Emsland ein American-Football-Team zu gründen, rief er vor allem viele Zweifler auf den Plan. Heute spielen fast 80 emsländische Jugendliche und Erwachsene im Trikot der Meppen Titans.

Aufgewachsen in Berlin lernte der 51-Jährige schon in frühester Kindheit den Kultsport vor allem von den amerikanischen Alliierten kennen. „Das war schon eine außergewöhnliche Sportart, die mich sofort in ihren Bann zog“, erinnert sich Stummer. Zwar blieb ihm „eigenes Spielvergnügen“ aus gesundheitlichen Gründen verwehrt, die Begeisterung wuchs jedoch von Jahr zu Jahr.

Doch während in der Hauptstadt die Sportart weiter boomte, zog Stummer 2002 ins Emsland. „In Sachen American Football war ich im Niemandsland angekommen“, schmunzelt er. Über zehn Jahre verfolgte er seine sportliche Leidenschaft vor allem am Fernsehen: „Irgendwann reifte dann die Idee, im fußballlastigen Emsland einmal etwas völlig Neues anzubieten.“ Zur großen Überraschung meldeten sich nach dem ersten Internetaufruf über 40 Gleichgesinnte, um ein erstes Probetraining zu absolvieren.

Abteilung in Meppen gegründet

Gemeinsam mit dem TV Meppen gründete sich unter seiner Leitung eine American-Football-Abteilung. „Wir stiegen gleich im ersten Jahr in den Ligaalltag ein“, so Stummer: „Am Ende wurden wir Vorletzter, für einen Haufen Anfänger ohne richtigen Coach eine beachtliche Leistung.“

Zum Jahresende wird die Abteilung beim TV Meppen allerdings aufgelöst und die American Footballer, die ihre Heimspiele beim SV Hemsen austragen, spielen zukünftig als ASC Meppen Titan. „Als eigenständiger Verein lässt sich vieles besser organisieren“, begründet Stummer die neue Selbstständigkeit: „Der TV Meppen hat uns den Weg geebnet, dafür sind wir den Verantwortlichen sehr dankbar, doch es ist einer Abteilung in einem großen Verein einfach unmöglich, allen gerecht zu werden.“

Struktur ausbauen

Als Präsident der Meppen Titans will er in den kommenden Jahren vor allem die Vereinsstruktur weiter ausbauen. „Durch die Unterstützung der Stadt Meppen und vor allem durch den SV Hemsen haben wir bereits vieles möglich gemacht, „ ist Stummer stolz auf das bisher Erreichte. Dabei freut sich der Meppener vor allem über die Unterstützung durch regionale Sponsoren. Am Ziel sieht er sich jedoch noch lange nicht: „Wir sind nach wie vor auf der Suche nach qualifizierten Trainern und Spielern, um einerseits den Nachwuchsbereich weiter auszubauen und andererseits den Spielbetrieb des Teams aufrecht zu erhalten.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN