Samstag in Ostfriesland Tischtennis: Zwei Gastspiele für Bawinkel

Erstmals in dieser Saison steht Nina Längert in Bawinkels Kader. Foto: ScholzErstmals in dieser Saison steht Nina Längert in Bawinkels Kader. Foto: Scholz

Bawinkel. In der Tischtennis-Damenverbandsliga hat der SV Bawinkel am Samstag auswärts zwei Spiele in Uplengen zu absolvieren. Um 12 Uhr trifft die Mannschaft auf die Erstvertretung des TSV Hollen, anschließend ist die zweite Garnitur des gastgebenden Klubs der Gegner.

Die Emsländerinnen werden mit fünf Aktiven in den Landkreis Leer reisen. Erstmals in dieser Saison steht Nina Längert im Kader, die sogar in beiden Begegnungen zum Einsatz kommen soll. Die Erstvertretung des TSV ist unmittelbarer Tabellennachbar des SV Bawinkel und hat nur zwei Minuspunkte mehr auf dem Konto. Im Vorjahr war die Mannschaft in der Abschlusstabelle sogar vor dem emsländischen Klub platziert.

Im Direktvergleich hatte der SV Bawinkel seinerzeit sogar Nachteile (6:8 und 7:7). Bei der damaligen Heimniederlage musste die Mannschaft jedoch ohne die verletzte Rita Pleus auskommen. Seitdem spielt der TSV personell unverändert. Beide Teams begegnen sich also auf Augenhöhe. Dies zeigen auch die Spiele beider Vereine gegen den Tabellenführer TuSG Ritterhude (Bawinkel 6:8, Hollen 5:8).

In der zweiten Partie gegen den Aufsteiger TSV II sind die Emsländerinnen anschließend klar favorisiert. Einziger Knackpunkt sind eventuell Konditionsprobleme.


0 Kommentare