Huckenbeck vom Pech verfolgt Doppelweltmeister de Jong triumphiert in Werlte

Von Helmut Diers


Werlte. Nur ein einziges Mal steigt der 23-jährige Speedway-Profi Kai Huckenbeck, Eigengewächs des MSC „Hümmling“ Werlte, in diesem Jahr auf eine Langbahnmaschine. Das war Samstag beim 46. Internationalen ADAC Flutlicht-Sandbahnrennen des Werlter Motorsportclubs. Er hatte Pech. Der niederländische Doppelweltmeister Jannick de Jong triumphierte.

Der gelernte Zweiradmechaniker, der in Werlte das Abc des Speedway- und Langbahnsports erlernte, konnte dieses Mal nicht an den Erfolg des letzten Jahres an gleicher Stelle, als er beim WM-Challenge den Sieg davontrug, anknüpfen. Huckenbeck

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Ergebnisse

46. Int. ADAC Flutlicht-Sandbahnrennen auf dem Hümmling-Ring in Werlte

Internationale A-Lizenz Solo 500 ccm: 1. Jannick de Jong, Niederlande, 24 Pkt.; 2. Stephan Katt, Deutschland, 20; 3. Dirk Fabriek, Niederlande, 19 4. Jörg Tebbe, MSC Dohren, 16; 6. Matthias Kröger, MSC Werlte, 11; 7. Bernd Diener, MSC Werlte, 9; 9. Kai Huckenbeck, MSC Werlte, 7.

Nat.B-Lizenz Solo 500 ccm: 1. Marcel Sebastian, DMSC Bielefeld, 21 Pkt.; 2. Fabian Wachs, MSC Werlte, 19; 3. Jens Buchberger, MF Niederelbe, 17 12. Kevin Teager, MSC Werlte, 4.

Junioren B-125 ccm: 1.Kevin Lück, MSC Cloppenburg, 14 Pkt.; 2. Tom Finger, MSC Moorwinkelsdamm, 12; 3. Fabian Heinemann, MSC Werlte, 7

Junioren C-250 ccm: 1. Niels-Oliver Wessel, MSC Schwarme, 12 Pkt.; 2. Finn Loheider, AMG Osnabrück, 8; 3. Timo Wachs, MSC Werlte, 4.

Int. A-Lizenz Seitenwagen: 1. Mitch Godden/Paul Smith, England, 14 Pkt.; 2. Matthias Motk/Sonja End, Deutschland, 12; 3. Karl Keil/David Kersten, Deutschland, 8.

DEKA Handicap-Superfinale: 1. Jannick de Jong, Niederlande; 2. Jens Buchberger, MF Niederelbe; 3. Dirk Fabriek, Niederlande; 5. Jörg Tebbe, MSC Dohren; 7. Fabian Wachs, MSC Werlte.

Bahnrekord: 1. Jannick de Jong, Niederlande, 102,51 km/h; 2. Bernd Diener, MSC Werlte, 101,02; 3. Romano Hummel, Niederlande, 100,70.

Der Bahnrekord wird gehalten von Gerd Riss, Deutschland, mit 106,64 km/h.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN