Auch Salzbergen II gewinnt Volleyball: MTV Lingen gelingt der erste Saisonsieg

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lingen. Mit einer Niederlage haben die Volleyballerinnen des MTV Lingen das Unternehmen Klassenerhalt begonnen. Wenigstens holte das Team von Spielertrainerin Jennifer Beel im zweiten Spiel die ersten Punkte.

Verbandsliga, Frauen: Mit 1:3 unterlag der MTV Lingen am Samstag in der ersten Heimbegegnung gegen die Tecklenburger Land Volleys. Die Gäste entschieden die ersten beiden Sätze mit druckvollen Aufschlägen, einer guten Abwehr sowie einem starken Block für sich. Im dritten Satz änderte Tecklenburg seine Aufstellung, und Lingen positionierte sich besser in der Abwehr, sodass dieser Durchgang knapp an den MTV ging. Doch im vierten Satz kehrte Tecklenburg zu seiner gewohnten Formation zurück, erzielte mit seinen Aufschlägen neun Punkte in Folge und entschied die Partie für sich. „Wir haben bemerkt, dass Tecklenburg ein starker Gegner für uns ist. Doch in der Rückrunde wollen wir zeigen, dass wir auch ein starker Gegner für sie sein können“, fasst Lingens Außenangreiferin Louisa Meyer die Partie zusammen.

In Spiel zwei gegen den Oldenburger TB II siegte Lingen mit 3:1. Das Spiel sei sehr anstrengend gewesen, so Meyer. „Die Angriffe kamen nicht so druckvoll, sodass dadurch die Ballwechsel länger andauerten und wir viel erlaufen mussten.“ Dennoch setzte sich Lingen am Ende durch. „Alles in allem kann gesagt werden, dass wir an diesem Tag viele Erfahrungen gesammelt und unsere Stärken und Schwächen gesehen haben“, berichtet Meyer. Diese wolle man in den nächsten Trainingseinheiten verbessern, sodass man zum nächsten Spieltag direkt ins Spiel finden könne.

Landesliga, Frauen: „Ziel mehr als erreicht“, resümierte Daniela Leifeling, Spielertrainerin beim SV Alemannia Salzbergen II, nach dem 3:0-Erfolg beim SV Olympia Uelsen. „Wir können unsere ersten drei Punkte auf der Kirmes feiern!“ Mit dezimiertem Kader– Lea Röwer fehlte, dafür stand Marion Altevolmer auf dem Feld, während Sina Revermann krankheitsbedingt die Reservebank drückte – startete Salzbergen in den ersten Satz. Bis zum Stand von 18:15 verlief er ziemlich ausgeglichen. Dann machte Lea Müscher eine Aufgabenserie und beendete den Durchgang erfolgreich. Genauso verlief der zweite Satz, den Marion Altevolmer durch druckvolle Angaben zu Ende brachte. Im dritten Satz gab es den obligatorischen Hänger. Bis zum Spielstand von 14:18 lag der SVA immer hinten, aber die Abwehr machte einen guten Job, und das Blocktraining der letzten Woche trug Früchte. Diesmal war es Elke Felix, die durch ihre letzten acht Aufschläge den 3:0-Sieg perfekt machte.

Während Salzbergens Reserve gewann, kassierte die Drittvertretung des SV Union Lohne im zweiten Spiel der Uelsenerinnen eine glatte Dreisatzniederlage. Das Team von Bernd Reitz, Anika Heidötting und Veronika Deimann unterlag mit 17:25, 18:25 und 16:25.


Verbandsliga, Frauen

MTV Lingen - Tecklenburg 1:3

(14:25, 16:25, 27:25, 12:25)

MTV Lingen - Oldenburger TB II 3:1

(25:23, 23:25, 25:21, 25:17)

MTV Lingen: Jennifer Beel, Lena Senft, Meike Varel, Jana Varel, Laura Hofschröer, Magda Gerdes, Katja Meyer, Dinah Krone, Lisa Frerich, Lara Mess, Louisa Meyer.

Landesliga, Frauen

Uelsen - Alem. Salzbergen II 0:3

(15:25, 18:25, 20:25)

SV Alemannia Salzbergen II: Ines Spölming, Lea Müscher, Maite Becke, Marion Altevolmer, Daniela Leifeling, Elke Felix, Christel Brüning, Ulla Piepel, Sina Revermann.

Uelsen - SV Union Lohne III 3:0

(25:17, 25:18, 25:16)

SV Union Lohne III: Veronika Deimann, Lisa Wintering, Theresa Kuhr, Jennifer Stomp, Hanna Heidötting, Carina Silder, Michelle Heidötting, Franziska König, Femke Weßling, Anika Heidötting, Lisa Wintering, Jana Heuer.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN