Mit London Return OLD Julia Krajewski gewinnt in Rendswoude

Von Helmut Diers

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Den zweiten Drei-Sterne-Sieg dieser Saison sicherte sich Julia Krajewski in Rendswoude. Foto: DiersDen zweiten Drei-Sterne-Sieg dieser Saison sicherte sich Julia Krajewski in Rendswoude. Foto: Diers

Lingen. Julia Krajewski vom RFV Lingen hat im niederländischen Rendswoude mit dem 14-jährigen Wallach London Return OLD ihren zweiten internationalen Drei-Sterne-Sieg dieses Jahres gefeiert.

Das 26-jährige Mitglied des Perspektivkaders und des B-Kaders des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hatte 2014 an gleicher Stelle bereits Rang drei belegt. Mit 40,4 Minuspunkten rangierte Krajewski in Rendswoude klar vor Andreas Ostholt (Warendorf) mit Pennsylvania (46,9) und Anna Siemer (Salzhausen) mit Butts Avondale (53,2) an Platz eins. Damit meldete sich London Return OLD nach fast einjähriger Pause erfolgreich im internationalen Vielseitigkeitssport zurück. In einer Meldung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung wird Krajewski so zitiert: „Meine jungen Pferde Chipmuk und Sam sind ja die beiden Streber bei mir im Stall. Daher freut es mich, wenn auch die älteren Jungs dem Nachwuchs mal zeigen, wie es geht.“ London Return dürfte sie mächtig beeindruckt haben.

Die Lingenerin hatte am Pfingstwochenende im Wiesbadener Schlosspark im Sattel von Samourai du Thot bereits eine Drei-Sterne-Prüfung gewonnen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN