Bramscher Serie hält Basketball: TV Meppen besiegt Osterholz-Scharmbeck

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Meppen. Die Basketballherren des MTV Lingen haben für einen Schönheitsfehler in der Wochenendbilanz der höherklassigen Teams aus dem Emsland gesorgt. Denn die drei anderen Teams aus dem Emsland fuhren Siege ein.

Die Lingener mussten sich beim Tabellenvorletzten SV Bad Laer mit 40:65 geschlagen geben und kassierten dabei ihre vierte Saisonniederlage in der Bezirksliga Süd. Bis zum Halbzeistand von 28:21 konnte Lingen mithalten, ehe Bad Laer das dritte Viertel mit 21:10 für sich entschied und davonzog.

Besser lief es für die Bezirksligaherren des TV Papenburg in der Nordstaffel. Der Aufsteiger lag im Heimspiel gegen den Bürgerfelder TB III vor dem Schlussviertel mit 60:72 zurück, drehte die Partie aber noch erfolgreich und gewann mit 81:80. Bester Werfer der Papenburger, die nach dem vierten Saisonsieg Tabellenfünfter sind, war George Ehiaguina mit 35 Punkten.

Unnötig spannend machten es die Oberligadamen des TV Meppen beim 63:60-Heimsieg über den BC VSK Osterholz-Scharmbeck. „Mich ärgern die 60 Punkte von Osterholz mehr, als die 63 von uns“, berichtete Meppens Trainer Jakob Hesse. Sein Team war zwar über weite Strecken der Partie überlegen und traf auch in der Offensive recht ordentlich. In der Abwehr leisteten sich die Gastgeberinnen einige individuelle Fehler, sodass die effektiven Osterholzerinnen zu einfachen Punkten kamen. „Wir haben eigentlich ganz guten Basketball gespielt, aber zu langsam verteidigt“, bemängelte Hesse. Nach einer 50:42-Führung zu Beginn des Schlussviertels lag Meppen plötzlich mit einem Punkt zurück. Die Gastgeberinnen stoppten aber den Lauf von Osterholz und brachten den Sieg in trockene Tücher.

Bereits den vierten Sieg in Folge bejubelten die Bezirksligadamen der SG Bramsche beim deutlichen 79:20-Auswärtserfolg über den SC Glandorf. Die Bramscherinnen spielten von Beginn an konzentriert und führte bereits zur Pause klar mit 33:7. Auch anschließend blieb die SG spielbestimmend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN