SG Bramsche baut Serie aus Meppens Oberligabasketballerinnen mit Blitzstart

Von Mirko Nordmann

Svenja Weßling war beim 72:42-Erfolg in Rotenburg erfolgreichste Werferin des TV Meppen. Foto: Mirko NordmannSvenja Weßling war beim 72:42-Erfolg in Rotenburg erfolgreichste Werferin des TV Meppen. Foto: Mirko Nordmann

Meppen. Die Oberliga-Basketballerinnen des TV Meppen haben am vergangenen Wochenende ihren zweiten Saisonsieg gefeiert. In der Bezirksliga Süd bauten die Damen der SG Bramsche ihre Erfolgsserie aus. Während die Bezirksliga-Herren des TV Papenburg erfolgreich waren, kassierte der MTV Lingen eine Heimniederlage.

Die Oberligadamen des TV Meppen legten beim 72:42-Auswärtssieg über die BG Rotenburg/Scheeßel III einen Blitzstart hin und führten nach dem ersten Viertel bereits mit 20:2. Die Gastgeberinnen kamen mit der Verteidigungsvariante der Meppener überhaupt nicht zurecht. Weil der TV sowohl in der Abwehr als auch im Angriff unter dem Korb klar überlegen war, hielt das Team von Trainer Jakob Hesse den Gegner weiter auf Distanz. „Wir haben allein 53 Punkte unter dem Korb erzielt“, war Hesse vollauf zufrieden. Rotenburg kam zwar im Laufe des Spiels besser mit der Meppener Defense zurecht, doch die Emsländerinnen konterten jeden Lauf der Gastgeberinnen mit guten Aktionen.

Auch die Bezirksligadamen der SG Bramsche erwischten beim knappen 56:54-Auswärtserfolg über Rot-Weiß Sutthausen einen guten Start. Obwohl die Süd-Emsländerinnen nur mit sieben Spielerinnen angereist waren, führten sie schnell mit 23:10, weil sie aus einer guten Abwehr immer wieder durch Fastbreaks zu einfachen Punkten kamen. Im zweiten Viertel kam Bramsche jedoch aus dem Rhythmus, weil drei Spielerinnen mit drei Fouls belastet auf der Bank Platz nehmen mussten. Als Sutthausen nach der Pause besser ins Spiel fand, konterte Bramsche erfolgreich und baute die Führung wieder auf 12 Punkte aus. Sutthausen kam im Schlussabschnitt aber noch einmal heran, weil SG-Coach Thomas Roß aufgrund der hohen Foulbelastung umstellen musste. Als der Vorsprung auf 55:51 geschmolzen war, musste Bramsche die letzten zwei Minuten mit vier Spielerinnen fortsetzen, gaben die Führung aber nicht mehr ab. Durch den dritten Sieg in Folge kletterten die Bramscherinnen auf den vierten Tabellenplatz.

In der Nordstaffel der Herren Bezirksliga feierte der Aufsteiger TV Papenburg im sechsten Saisonspiel den dritten Sieg. Die Kanalstädter besiegten in eigener Halle den weiter sieglosen Wilhelmshavener SSV mit 69:62. Erfolgreichster TVP-Werfer war Spielertrainer Jürgen Voscul, der 32 Punkte zum Sieg beisteuerte.

Die Herren des MTV Lingen kassierten indes in der Bezirksliga Süd eine Heimniederlage. Beim 71:83 gegen den TSV Quakenbrück II konnte sich bis zum Schlussviertel nicht entscheidend absetzten, doch die Gäste hatten das bessere Ende für sich.