Tischtennis: Cadenberge besiegt SV Bawinkel übernimmt die Tabellenführung

Von Georg Bruns

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nur einen Satz gab Nina Längert beim Bawinkeler Sieg gegen Cadenberge ab. Foto: ScholzNur einen Satz gab Nina Längert beim Bawinkeler Sieg gegen Cadenberge ab. Foto: Scholz

Bawinkel. Der SV Bawinkel übernahm in der Tischtennis-Damenverbandsliga mit dem 8:2-Heimsieg gegen Schlusslicht Germania Cadenberge die Tabellenführung, ist aber bereits mit drei Minuspunkten belastet.

Alles begann mit einem Paukenschlag: Lange Gesichter gab es beim SV Bawinkel nach den Eingangsdoppeln, in denen kein Satzgewinn gelang. Der 0:2-Rückstand führte jedoch nicht zu einem Schockzustand. Alle Akteurinnen besannen sich auf ihre spielerische Qualität, ließen nichts mehr zu und feierten acht Einzelerfolge in Reihe. Dabei war Germania mit der Stammbesetzung angereist. Beim SV Bawinkel hatten lediglich Claudia Meer (gegen Birthe Mangels) und Rita Pleus (gegen Sandra Sietas-Schult) einmal zu kämpfen, setzten sich jedoch beide knapp im Entscheidungssatz mit 11:9 durch. Nina Längert und Andrea Trepohl gaben beide nur einen Satz ab.

Ungleich schwerer wird es für das emsländische Quartett, wenn sich am Wochenende der verlustpunktfreie TV Falkenberg in Bawinkel vorstellt. Der Gast ist mit einigen Spielen im Rückstand, konnte sich am Sonntag gegen Germania Cadenberge mit 8:3 souverän behaupten.

SV Bawinkel: Meer (2), Längert (2), Pleus (2), Trepohl (2), Meer/Pleus, Längert/Trepohl.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN