EM-Quali: 22:30 gegen Norwegen Niederlande verlieren erneut mit HSG-Quartett

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Einen guten Eindruck machte Toon Leenders von der HSG Nordhorn-Lingen auch bin der niederländische n Handball-Nationalmannschaft. Foto: ScholzEinen guten Eindruck machte Toon Leenders von der HSG Nordhorn-Lingen auch bin der niederländische n Handball-Nationalmannschaft. Foto: Scholz

Lingen. Auch im zweiten Anlauf haben die niederländischen Handballherren den ersten Sieg in der Qualifikation für die Europameisterschaft in 2016 in Polen verpasst. Das Team mit einem Quartett vom Zweitligisten HSG Nordhorn-Lingen verlor vor 1250 Zuschauern in Almere das Heimspiel gegen Norwegen mit 22:30 (9:13).

Die Oranjes mit Bobby Schagen, Nicky Verjans, Patrick Miedema und Toon Leenders hatten das erste Qualifikationsspiel gegen Kroatien mit 14:24 verloren. Damit bleiben sie wie die Türkei, die gegen Finnland (27:36) und Kroatien (22:32) unterlag, ohne Punktgewinn.

HSG-Trainer Heiner Bültmann hatte seine Schützlinge in Almere beobachtet. Toon Leenders zeigte im Innenblock eine solide Abwehrleistung. Er erhielt allerdings zehn Minuten vor dem Ende die dritte Zeitstrafe und musste danach zuschauen. Auch Schagen, Verjans und Miedema standen in der Startformation, blieben aber eher unauffällig.

„Es war von beiden Seiten kein gutes Spiel, aber der Sieg für Norwegen geht in Ordnung“, stellte Bültmann fest. Im ersten Durchgang stand die niederländische Defensive ordentlich, aber das Team nutzte erneut einige gute Möglichkeiten nicht.

Am Montag erwartet Bültmann die Niederländer wieder im HSG-Training. Dann beginnen die intensiven Vorbereitungen auf das Schlagerspiel gegen Zweitliga-Spitzenreiter SC DHfK Leipzig am Mittwoch um 19.30 Uhr in der Emslandarena . Am Montag und Dienstag wird die HSG auch in Lingen trainieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN