Niederlande 24:35 gegen Kroatien Quartett von Nordhorn-Lingen wirft 14 von 24 Toren

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vier Tore erzielte Patrick Miedema (HSG Nordhorn-Lingen) bei der 24:35-Niederlage der niederländischen Handballnationalmannschaft gegen Kroatien. Foto: ScholzVier Tore erzielte Patrick Miedema (HSG Nordhorn-Lingen) bei der 24:35-Niederlage der niederländischen Handballnationalmannschaft gegen Kroatien. Foto: Scholz

Lingen. Während die deutschen Handballer der HSG Nordhorn-Lingen vor dem Zweitliga-Schlager gegen SC DHfK Leipzig am Mittwoch um 19.30 Uhr in der Emslandarena ein freies Wochenende genießen, müssen die vier Niederländer am Sonntag bei der EM-Qualifikation gegen Norwegen noch einmal antreten.

Das erste Spiel in Gruppe 1 der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Polen verloren die Niederlände gegen die favorisierten Kroaten deutlich mit 24:35 (17:10). Dabei wusste das HSG-Quartett zu gefallen. Bobby Schagen war mit sechs Toren gefährlichster Werfer im Team von Trainer Joop Fiege. Patrick Miedema , der seine Mitspieler als Mittelmann in Szene setzte, warf vier Treffer, Toon Leenders und Nicky Verjans jeweils zwei. „Das hört sich ordentlich an“, stellte HSG-Coach Heiner Bültmann fest.

Das niederländische Team, das Schwächen im Abschluss offenbarte, verkürzte den Rückstand in der zweiten Halbzeit, doch mit einem fulminanten Schlussspurt sorgten die Kroaten für einen deutlichen Erfolg.

Sonntag um 14 Uhr treffen die Niederländer im Topsportcentrum Almere auf Norwegen, das die Auftaktpartie gegen die Türkei mit 36:27 (18:13) gewonnen hat. Für die Nordmänner erzielte der ehemalige HSG-Akteur Bjarte Myrhol vier Treffer.

Bültmann erwartet sein niederländisches Quartett am Montag zurück. Dann bereitet sich die HSG taktisch auf den Zweitligaschlager gegen Leipzig vor. „Das macht erst Sinn, wenn der Kader wieder komplett ist.“

Nach kürzeren, aber intensiven Einheiten im Athletik- und Kraftbereich zu Beginn dieser Woche stand am Donnerstag wieder ein längeres Handballspiel auf dem Programm. Frank Schumann, der wegen Problemen mit der Achillessehne geschont wurde, hatte sich wieder zurückgemeldet. Zudem standen Ex-Spieler Stephan Wilmsen und der A-Jugendliche Lars Bergmann zur Verfügung. Der Linkshänder aus Emlichheim trainiert einmal in der Woche mit der Zweitligamannschaft der HSG.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN