Vereine verkaufen 173000 Lose Neue Rekordmarke bei der Emsland-Sport-Tombola

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Für eine neue Bestmarke im Jubiläumsjahr der Sporthilfe Emsland sorgten die fleißigsten Losverkäufer bei der 25. Emsland-Sporttombola, die beim Offenen Sporttreff im Haus des Sports in Sögel geehrt wurden. Foto: Mirko NordmannFür eine neue Bestmarke im Jubiläumsjahr der Sporthilfe Emsland sorgten die fleißigsten Losverkäufer bei der 25. Emsland-Sporttombola, die beim Offenen Sporttreff im Haus des Sports in Sögel geehrt wurden. Foto: Mirko Nordmann

Sögel. Es ist eine absolute Bestmarke und vermutlich ein Rekord für die Ewigkeit. Bei der 25. Ausgabe der Emsland-Sport-Tombola der Sporthilfe Emsland haben die hiesigen Sportvereine 173000 Lose unter das Volk gebracht. Die fleißigsten Losverkäufer wurden am Montag beim 3. Offenen Sporttreff der Sporthilfe im Haus des Sports in Sögel geehrt. Zudem kündigte der Sporthilfe-Vorsitzende Richard Schimmöller an, dass es im kommenden Jahr Veränderungen bei der Tombola geben soll.

Wie diese Neuerungen konkret aussehen könnten, ließ Schimmöller offen. „Die Tombola ist so nicht wiederholbar und auch in dieser Form ausgereizt“, betonte Schimmöller. Denn zum 25-jährigen Bestehen der Sporthilfe Emsland wurde die Verkaufszahl im Vergleich zum Vorjahr um 25000 Lose übertroffen. „Das war eine Tombola der Superlative, die nicht mehr getoppt werden kann.“ Einzigartig waren nicht nur die Verkaufszahlen, sondern auch der Gesamtwert der Preise, der erstmals bei 380000 Euro lag. „Ein reichlich hoher Einsatz“, bemerkte Schimmöller mit Blick auf die eingenommen 173000 Euro, die nun komplett in die Sportförderung gehen.

Wie gewohnt verbleiben 25 Cent pro Los beim verkaufenden Verein. Die übrigen 75 Cent fließen in die Sportförderung der Sporthilfe. „Jeder Euro, der mit der Tombola eingenommen wurde, geht an den Sport zurück“, stellte Schimmöller klar. Diese Nachricht freute besonders die emsländischen Spitzensportler wie Justine und Maurice Tebbel, Judith Wessling, Franziska Roth, Nicole Heidemann und Dominik Pahl, die ebenso durch die Sporthilfe gefördert werden wie das Jugendleistungszentrum Emsland, dessen Arbeit Sebastian Röttger als Sportlicher Leiter des JLZ und Maria Reisinger, Sportliche Leiterin Frauenfußball beim SV Meppen, vorstellten.

Der Sporthilfe-Vorsitzende hob hervor, dass die herausragenden Verkaufszahlen in erster Linie der Verdienst einiger sehr engagierter Vereine seien. „Die besten zehn Vereine haben 42 Prozent der Lose verkauft“, betonte Schimmöller. Die besten 25 Vereine brachten sogar 60 Prozent der Lose unter das Volk. Ziel sei es nun, durch ein neues Modell die Attraktivität der Tombola für die Vereine in der Breite zu erhöhen, erklärte Schimmöller.

Wie im Vorjahr wurde der Bogensportclub (BSC) Werlte als Verein ausgezeichnet, der am meisten Lose verkauft hat. 15320 Lose brachten die Bogenschützen unter das Volk. Auch der TTC Lähden knackte mit 12144 Losen die 10000er-Marke. Auf den weiteren Plätzen folgten Olympia Laxten (9100) und der SuS Darme (7600). Bei den verkauften Losen pro Mitglied lag ebenfalls der BSC Werte ganz vorne (153,20 Lose pro Mitglied). Auf den weiteren Plätzen folgte der TTC Lähden (121,44), die BSG Meppen (52,26), der Schachverein Lingen (42,00), der Skiclub Lingen (28,31) und der SV Renkenberge (18,00). Neben dem Viertel der Loseinkünfte dürfen sich die ausgezeichneten Vereine über Geldprämien freuen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN