Sprungschanze top präpariert Fällt der Rekord bei der Wasserski-WM in Haren?

Von Dieter Kremer

Top präpariert ist die Sprungschanze auf dem Dankernsee, wie bereits die EM am letzten Wochenende gezeigt hat. Foto: ScholzTop präpariert ist die Sprungschanze auf dem Dankernsee, wie bereits die EM am letzten Wochenende gezeigt hat. Foto: Scholz

Haren. Die Europameister wurden am letzten Wochenende gekürt, von heute bis Samstag ermitteln die weltbesten Wasserskiläufer auf dem Dankernsee in Haren ihre Titelträger. Dabei hoffen die Veranstalter auf einen neuen Weltrekord.

Die aktuelle Bestmarke im Springen besteht seit neun Jahren. Der Deutsche Thomas Bauer sprang am 26. August 2005 in Kiefersfelden 63,70 Meter weit. Zur Erinnerung: Der Österreicher Manfred Hintringer wurde am vergangenen Wochenende in Haren mit 54,80 Metern Europameister. Der Wasserski Club Schloss Dankern, der Niederländische Wasserskiverband und das Team der Wasserskiseilbahn haben alles getan, um den Teilnehmern perfekte Bedingungen zu bieten. Speziell für die WM hat das Team um Bernd Esders eine Schanze gebaut, die sowohl mit einer Berieselungsanlage als auch mit einer speziellen Beschichtung versehen ist, damit die 57 Stundenkilometer Anfahrtsgeschwindigkeit optimal umgesetzt werden können.

In drei Disziplinen werden die Weltmeister gesucht: Trickski, Slalom und Springen. Beim Trickski werden in zwei Durchgängen Figuren bewertet. Beim Slalom müssen die Läufer mit immer höherer Geschwindigkeit ein Slalomfeld mit sechs Bojen durchfahren, und beim Springen über eine Schanze wird die größte Weite ermittelt.

87 Sportler aus 15 Nationen werden in Haren erwartet. Am Mittwochabend fand die offizielle Eröffnungsfeier statt. Im Gegensatz zur Vorwoche, als Jan Brünjes aus Heede Gold gewann, Herbert Fehrmann aus Haren Bronze holte und Max Prigge aus Haren teilnahm , sind keine Emsländer am Start.


Der Zeitplan sieht wie folgt aus:

Donnerstag: 15 Uhr Qualifikation im Slalom (Frauen), 16.30 Uhr Qualifikation Trickski (Männer).

Freitag: 8 Uhr Qualifikation Slalom (Männer), 11 Uhr Qualifikation Trickski (Frauen), 14 Uhr Qualifikation Sprung.

Samstag: 8 bis 13 Uhr Finale Trickski und Slalom, 15 bis 17 Uhr: Finale Sprung, 17 Uhr: Siegerehrung am See.