Für Team-EM der U 18 nominiert Lingener Schachtalent Thorben Koop fährt zur EM

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freut sich auf seine Premiere in der österreichischen Bundesliga und in der U-18-Nationalmannschaft: Thorben Koop vom SV Lingen. Foto: Mirko NordmannFreut sich auf seine Premiere in der österreichischen Bundesliga und in der U-18-Nationalmannschaft: Thorben Koop vom SV Lingen. Foto: Mirko Nordmann

Lingen. Post vom Bundesnachwuchstrainer hat am Mittwoch Thorben Koop bekommen. Der 17-jährige Schachspieler des SV Lingen wurde von Bernd Vökler für die Mannschaftseuropameisterschaft der Jugend (MEM U18) nominiert, die vom 14. bis 22. Juli in Iasi (Rumänien) stattfinden.

Thorben Koop hatte am Vormittag noch im Lingener Gregorianum die Schulbank gedrückt, als der Brief vom Bundestrainer zu Hause ankam. Umso größer war die Freude, als er am Nachmittag davon erfuhr, dass er im Juli gemeinsam mit Johannes Carow (Sfr Heidesheim), Emil Powierski (Emshorner SC) und Mark Kvetny (Stuttgarter SF) die deutschen Farben in Rumänien vertreten wird. „Das ist schon eine große Herausforderung. Für Deutschland spielen zu dürfen ist eine große Ehre“, betonte das Schachtalent, das nicht unbedingt mit einer Nominierung gerechnet hatte. „Ich bin bei U18 in Deutschland nicht unbedingt unter den Top 4.“ Aber offenbar konnte der Lingener den Bundesnachwuchstrainer mit guten Leistungen beim Nordwest-Cup in Bad Zwischenahn überzeugen. „Da habe ich keine schlechten Partien gespielt“, erklärt Thorben Koop, der als Vorbereitung auf die EM noch einmal sein Trainingspensum steigern will, „außerdem werde ich noch mehr in Büchern arbeiten und die neuesten Partien analysieren.“

In dieser Woche wird dafür allerdings keine Zeit bleiben, denn der Emsländer machte sich noch am Mittwochabend auf den Weg nach Österreich. Am Donnerstag gibt Thorben Koop für den SV Jaques Lemans St. Veit sein Debüt in der 1. Österreichischen Bundesliga. „Das wird super. Da sind wirklich starke Spieler dabei. Ich hoffe, dass ich ganz gut punkten kann“, fiebert der Lingener der Premiere entgegen. An Brett 6 kommt er in den Duellen gegen SK Advisory Invest Baden, SK Sparkasse Jenbach, ASVÖ Wulkaprodesdorf und SV Raika Rapid Feffernitz zum Einsatz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN