HSG Meppen/Twist verliert Harens Handballer weiter ungeschlagen

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Drei Tore steuerte Lars Wortelboer zum Harener Sieg gegen den TSV Ganderkesee bei. Foto: Werner ScholzDrei Tore steuerte Lars Wortelboer zum Harener Sieg gegen den TSV Ganderkesee bei. Foto: Werner Scholz

Haren. Halbzeit in der Handball-Landesliga: Am Wochenende fand der 13. von 26 Spieltagen statt. Spitzenreiter TuS Haren baute seine Erfolgsserie weiter aus, während Schlusslicht HSG Meppen/Twist seine nächste Niederlage kassierte.

Landesliga, Herren: Beim 34:23-Heimsieg gegen den TSV Ganderkesee startete der TuS Haren furios, doch nach neun Minuten schlich sich der Schlendrian ein, sodass Ganderkesee den Rückstand zur Pause auf zwei Toren verkürzen konnte. Nach einer etwas lauteren aber auch sehr sachlichen Kabinenansprache von Trainer Frank Kessler und einigen Spielern verteidigte Haren aktiver und Torwart Frank Janning ermöglichte seinen Teamkollegen durch seine Paraden, die erste und zweite Welle effektiver zu laufen. Außerdem griffen die taktischen Spielkonzepte gegen die Manndeckung von Stefan Sträche. Kesslers Fazit: „Hinrunde beendet, kein Spiel verloren, aber am kommenden Samstag beginnt die Rückrunde, und daher ist die Tüte noch nicht im Sack!“

Dagegen brachte der HSG Meppen/Twist auch der Umzug in die Kardinal-van-Galen-Halle kein Glück. Die Mannschaft von Michael Grundke unterlag mit 25:31 gegen die HSG Barnstorf-Diepholz II. Bis zum 11:11 hielten die Hausherren mit, auch weil der drittligaerfahrene Malte Helmerking bei drei Toren gehalten werden konnte. Nur eine schlechtere Phase kurz vor der Pause ermöglichte dem Gegner eine Drei-Tore-Führung. Obwohl es anders besprochen war, warfen im zweiten Durchgang zu früh. Im Laufe der zweiten Hälften erhöhten die Barnstorfer langsam aber sicher ihren Vorsprung. „Es ist relativ normal, dass man im Laufe eines Spiels mal Phasen hat, die schlechter laufen und wo der Gegner stärker ist. Was uns aber nicht gelingt, ist, selber mal solche Phasen zu haben, in dem wir stärker sind und Rückstände aufholen können oder gar eine deutliche Führung mal zu erarbeiten.“

Landesliga, B-Jugend: Die Sensation lag nach Aussage von Trainer Frank Kessler in der Luft, doch am Ende verlor der TuS Haren beim neuen Tabellenführer HSG Varel-Friesland mit 31:37. Die Vorgaben des Trainers, sehr lange im Positionsangriff zu spielen, ging auf, „aber leider war da ja noch die Abwehr, die teilweise wie Fahnenstangen gestanden hat“, so Kessler. Trotzdem ging ein großes Lob vom Trainer an die Mannschaft, zumal das Team nicht auf die Unterstützung der nahezu zeitgleich spielenden C-Junioren zählen konnte.

Landesliga, C-Jugend: Nachdem der TuS Haren das Handballturnier in Emsdetten gewinnen konnte, siegte die Mannschaft von Hanst Paust und Holger Drees auch im ersten Ligaspiel des Jahres bei der HSG Delmenhorst mit 35:15. Durch eine konzentrierte Abwehrleistung kam Delmenhorst nicht zum Zug. Auf der Gegenseite brachten die Gästen den Ball aus guten Position im Tor unter. Die erste und zweite Welle wurde gut umgesetzt und mit schönen Toren belohnt.

Handball in Zahlen
Landesliga, Herren
TuS Haren - TSV Ganderkesee 34:23 (16:14)

TuS Haren: Frank Janning, Tim Sträche; Stefan Sträche (9/3), Martin Giesen (7), Marcel Ludden (4), Valeri Karastelen (4), Sven Mrotzeck (3), Tim Rohling (3), Lars Wortelboer (3), Dominik Sowada (1), Henning Wessels, Eric Roggen.

HSG Meppen/Twist - Barnstorf-Diepholz II 25:31 (12:15)
HSG Meppen/Twist:
Richard Telgenkämper, Tim Sostmann; Frank Geers (7/2), Holger Pieper (6/1), Malte Linnemann (2), Dennis Uhlenbrock (1), Tobias Schacher (1), Timo Hämmerling, Alexander Korte (4), Mirco Jankowiak (4), Andreas Bredol.

Landesliga, B-Jugend
Varel-Friesland - TuS Haren 37:31 (19:17)
TuS Haren:
Marcel Hatting; Philipp Beimesche (13), Niklas Lampe (11/4), Julian Wilkens (3), Torren Frank (1), Jan Balcke (1), Lucas Möller (1), Luca Schür (1), Lukas Menke.

Landesliga, C-Jugend
HSG Delmenhorst - TuS Haren 15:35 (6:18)
TuS Haren:
Ole Schenk; Florian Hankofer (Torwart), Christopher Beimesche (8), Daniel Draxl (11), Lennard Drees (3), Jan Robben (3), Stefan Gerdes, Jannik Schür, Marek Poker, Marcel Deymann (1), Austin Gerneral (1), Edgar Karastelev (3), Eduard Jansen (5).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN