Tradition wird belebt Länderspiel der Regionen 2019 in Emmen

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Vorangetrieben wurden die Planungen für das Länderspiel der Regionen von deutschen und niederländischen Organisatoren. Foto: ScholzVorangetrieben wurden die Planungen für das Länderspiel der Regionen von deutschen und niederländischen Organisatoren. Foto: Scholz

Meppen. Besser hätte die Abstimmung nicht gelingen können. Vor dem U-20-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden in Meppen gaben die Organisatoren weitere Details zum Länderspiel der Regionen bekannt. Der Vergleich zwischen den Vertretungen der Nord-Niederlande und Nord-Deutschlands findet am 15. Juni in Emmen statt.

Damit lebt eine alte Tradition wieder auf. Vergleiche fanden von 1913 bis 1960 statt. Die Neuauflage stößt auf breite Zustimmung. „Die Stadt Emmen bemüht sich sehr“, sagt der Vorsitzende des Fußballkreises Emsland, Hubert Börger, beim Treffen mit den niederländischen Vertretern Wim Mensen und Jaap Sanders sowie Willy Fenslage vom Kreissportbund Emsland, Johannes Schön vom Kreisfußballverband Ostfriesland und dem Vorsitzenden des Fußballbezirks Weser-Ems, Dieter Ohls. Auch die Ems Dollart Region unterstütze die Veranstaltung.

Spieler ab Oberliga abwärts

Für das Länderspiel der Regionen können sich Fußballer ab der vierthöchsten Spielklasse abwärts in den Niederlanden aus den Provinzen Groningen, Friesland , Drenthe und ab der deutschen Oberliga abwärts aus dem Bezirks Bezirk Weser-Ems empfehlen. Es ist ein Bewertungssystem geplant.

Seeler und Dörfel sollen eingeladen werden

Zum Vergleich 2019 ist ein umfangreiches Programm geplant. Es sollen auch Spieler vom Duell 1960 eingeladen werden wie Uwe Seeler, „Charly“ Dörfel von deutscher oder Gerrit Tardy und Otto Roffel von niederländischer Seite.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN