Talent jetzt an der Tennisbase Aschendorferin Evelyn Warkentin wechselt nach Hannover

Von Martin Glosemeyer

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Evelyn Warkentin ist an die Tennisbase nach Hannover gewechselt. Foto: GlosemeyerEvelyn Warkentin ist an die Tennisbase nach Hannover gewechselt. Foto: Glosemeyer

Aschendorf. Sie ist jung, ehrgeizig und hat ambitionierte Ziele. Mit 13 Jahren ist die Aschendorferin Evelyn Warkentin von zu Hause weg an die Tennisbase nach Hannover gewechselt. „Es war keine leichte Entscheidung“, sagt sie im Interview.

Du bist sicher eins der größten Talente aus der Region Dollart-Ems-Vechte. Wie kam es zu der Entscheidung an die Tennisbase zu gehen?

Es war auf jeden Fall keine leichte Entscheidung für mich, da ich damit einen neuen Lebensweg einschlage. Aber als ich dort Probewochen und Lehrgänge gemacht habe, hat es mir sehr gut gefallen und dann habe ich mich zu 100 Prozent entschieden, dort hinzugehen. Meine Eltern unterstützen mich sehr gut, obwohl es auch für die nicht leicht gewesen ist, dass ich so früh das Zuhause verlassen habe.

Wie war die Umstellung? Was ist schwer gefallen?

Wie schon gesagt war es nicht einfach. Schließlich musste ich die Schule wechseln und konnte meine Eltern nur am Wochenende oder in den Ferien sehen. Aber trotzdem habe ich es geschafft das zu überwinden und dort einzuziehen.

Wie läuft die Woche in Hannover ab?

Die Woche in Hannover ist super geplant. Ich trainiere ein paar Mal die Woche vor der Schule und sonst immer nach der Schule. Vor allem Tennis und Kondition. Trotzdem war es eine Umstellung für mich, da ich mehr Training habe und dafür weniger Zeit für Freizeit. Die Schule ist nämlich auch noch sehr wichtig. Beim Training trainieren wir Dinge, die Spieler brauchen, um weit nach oben zu kommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN