BW Lingen abgestiegen Tennisdamen des BW Papenburg steigen in die Oberliga auf

Von Martin Glosemeyer

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freude über den Aufstieg: (hinten v.l.) Anne Mammes, Carina Springfeld, Lisa Albers sowie (vorne v.l.) Amelie Breer, Lätizia Bojara, Henrieke Breer). Foto: Ulli BreerFreude über den Aufstieg: (hinten v.l.) Anne Mammes, Carina Springfeld, Lisa Albers sowie (vorne v.l.) Amelie Breer, Lätizia Bojara, Henrieke Breer). Foto: Ulli Breer

Papenburg. Die Damen des TC BW Papenburg haben für eine große Überraschung gesorgt. In der Tennis-Landesliga erreichten sie nach Abschluss der Saison den ersten Platz und sicherten sich so die Meisterschaft in der Landesliga sowie die Aufstiegsberechtigung für die Oberliga.

„Wir freuen uns riesig über den Aufstieg und hätten niemals damit gerechnet. Wir müssen das Ganze erst einmal realisieren und versuchen dann mit dem Verein eine Oberligamannschaft aufzustellen“, so Spielerin Amelie Breer. Absteigen aus der Verbandsliga muss hingegen BW Lingen. Einen sicheren Mittelfeldplatz belegte in der Damen-Verbandsliga der TC Bawinkel.

Krimi im letzten Saisonspiel

„Für die Mannschaft, den Verein und das Emsland ein herausragender Erfolg nach fünfjähriger Dauerzugehörigkeit in der Landesliga“, kommentierte Papenburgs Pressewart Ulli Breer. Spielerische Klasse, ein tolles Publikum und vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit ermöglichten den Papenburger Erfolg. Am letzten Spieltag trafen die Papenburgerinnen auf Sparta Nordhorn. Die Papenburgerin Carina Springfeld blieb gegen Regionsmeisterin Leonie Möller ohne Chance, Greta Arens gelang die Revanche ihrer Niederlage bei den Regionsmeisterschaften gegen Amelie Breer und Lätizia Bojara musste verletzt aufgeben. Nur die Papenburger Nummer eins gesetzte Henrieke Breer konnte ihr Einzel gegen Lina Alburg klar gewinnen.

Papenburgerinnen kommen zurück

Die Emsländerinnen lagen damit nach den Einzeln schon mit 1:3 zurück. Die Papenburger Damen gaben sich aber nicht auf, sondern zeigten wie schon so oft in der Saison Kampfgeist und ihre Klasse. Lisa Albers und Amelie Breer konnten sich in einem engen Match knapp in zwei Sätzen (7:6, 7:5) gegen Lina Alburg/Marie Schneider durchsetzen. Im zweiten Doppel lagen Henrieke Breer/Carina Jansen gegen Leonie Möller/Greta Arens schon mit 1:6, 1:4 zurück. Ab diesem Moment konnten die Papenburger mit Unterstützung eines begeisterten Publikums ihr bestes Tennis abrufen und diesen Satz noch mit 6:4 gewinnen. Während die beiden jungen Nordhornerinnen sich sichtlich überrascht zeigten, steigerten sich die Papenburgerinnen noch weiter und gewannen den entscheidenden dritten Satz mit 6:1. Nachdem die Freude der Papenburgerinnen über das nicht mehr erwartete Unentschieden sich gerade gelegt hatte, ging die sensationelle Nachricht ein: Der Tabellenerste der Landesliga, der Club zur Vahr aus Bremen, hatte ihr letztes Match in Brockum überraschend mit 1:5 verloren. „Wir sehen das als eine große Chance nochmal einen Schritt weiterzugehen“, kommentierte Spielerin Henrieke Breer.

Bawinkel wird Dritter

Zwar hat der TC Bawinkel den Aufstieg verpasst, dennoch belegten die Damen in der Verbandsliga einen guten dritten Platz. Im letzten Spiel der Saison gewannen sie mit 6:0 beim VfL Osnabrück.

Nicht die Klasse halten konnte der TC BW Lingen, der auch das letzte Spiel der Saison verlor. Beim 0:6 beim SV Frisia Loga waren die Spieler aus Lingen ohne echte Chance und konnten keinen Satz für sich entscheiden. „Das letzte Punktspiel ist ähnlich mies gelaufen, wie die meisten anderen Punktspiele. Also nicht der Rede wert und damit der Abschluss einer erfolglosen Saison“, sagte Topspieler Marcel Teich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN