Landesmeisterschaften in Herzlake Westernreiten: Emsländer 22 Mal auf dem Podest

Von Henning Harlacher

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Herzlake. Zum zweiten Mal nach 2017 hat auf der Reitanlage des RuF Herzlake ein Westernreitturnier der Ersten Westernreiter Union (EWU) inklusive der Landesmeisterschaften des Landesverbandes Niedersachsen und Bremen stattgefunden. Die emsländischen Teilnehmer konnten insgesamt 22 Podestplätze erreiten.

Teilnehmer aus den Bundesländern Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein hatten sich im Vorfeld für das Turnier genannt und konnten bei schönstem Wetter ihre Wettkämpfe bestreiten.

ei der Kür der besten Jungpferde des LV Bremen/ Niedersachsen platzierten sich gleich drei emsländische Reiterinnen in den Medaillenrängen. Zum einen Judith Rüther aus Oberlangen mit einer Silber- und einer Goldmedaille bei den vierjährigen Pferden, zum anderen Bianka Böllering vom Ruf Neu-Versen und Joline Kamphuis vom Ruf Rütenbrock mit je einer Bronzemedaille bei den fünfjährigen Pferden.

Gold für Tanja Welp

Am Samstag wurde dann bei den Leistungsklassen 1 bis 3 um die Leistungspunkte, Schleifen, Medaillen und Meistertitel geritten. „Leistungspunkte sind wichtig für die Jahreswertung der EWU – für den Aufstieg, Verbleib oder Abstieg in oder aus der jeweiligen Leistungsklasse. Die Reiter können sich in der EWU von der Leistungsklasse 5 bis in die LK 1 „hoch arbeiten““, erklärte Detlef Klaas, einer der vier Hauptorganisatoren. „Um die Landesmeistertitel können nur die Teilnehmer der LK 1 und 2 aus dem LV Bremen/Niedersachsen reiten.“ Auf dem Tagesporgramm standen die Disziplinen Western Horsemanship, Western Pleasure, Western Riding und Ranch Riding. Unterteilt wird hier in den Kategorien Junior- und Senior-Pferde, Jugend- und erwachsene Reiter. In der Junior Western Pleasure setzte sich Tanja Welp (RF Dersum) und holte die Goldmedaille. Judith Rüther konnte auch hier in der Spitzengruppe mithalten und gewann Bronze. In der Western Pleasure der Jugendlichen holte Maren Ottens vom RuF Neu-Versen die Silbermedaille. In der Senior Ranch Riding konnte sich Nicola Tieben vom RuF Rütenbrock mit der Bronzemedaille schmücken.

Joline Kamphuis überragt in der Reining der Jugendlichen

Am Sonntag ging es mit allen Leistungsklassen weiter, sodass auf zwei Plätzen parallel geritten wurde. Im Mittelpunkt standen die Meistertitel in den Disziplinen Showmanship At Halter (Vorstellung des Pferdes an der Hand), Ranch Riding; Reining, Superhorse und Trail. Erfolgreich zeigte sich erneut Nicola Tieben mit der Bronzemedaille in der Western Horsemanship und im Senior Trail. Lisa Konken vom Ruf Herzlake holte in der Western Riding die Silbermedaille. Zudem trug sich Maren Ottens mit Platz drei in der Western Horsemanship und dem zweiten Rang in der Ranch Riding der Jugend wieder in die Siegerliste ein. In der Junior Ranch Riding waren gleich zwei Reiter aus der Region auf dem Siegertreppchen, Judith Rüther (Silber) und Sonja Hannen vom RuF Neu-Versen mit Bronze. Karin Kamphuis vom RuF Rütenbrock feierte einen zweiten Platz in der Junior Reining. In der Senior Reining blieben gleich alle drei Medaillen im Emsland. Karin Kamphuis mit Gold, Daniel Tigelaar (RuF Neu-Versen) Silber und Sonja Märlender vom RuF Wietmarschen mit der Bronzemedaille. In der Reining der Jugendlichen dominierte Joline Kamphuis das Geschehen. Sie ging mit zwei Pferden an den Start und holte Gold und Silber. Im Junior Trail erreichte Bianka Böllering den zweiten Rang.

Lob von allen Seiten

„Sportlich haben wir ein sehr hohes und faires Niveau gesehen“, freute sich Viktoria Stock, 2. Vorsitzende des LV aus Hannover. Der Vorsitzende des Landesverbandes Bremen/Niedersachsen, Ingo Nowee, würde es begrüßen, wenn sich der Reitverein Herzlake wieder für die Titelkämpfe 2019 bewerben würde. „So tolle Bedingungen mit zwei Reithallen und den großen Außenplätzen findet man nicht oft vor. Zum anderen kommt die herausragende Vorbereitung der vier Hauptorganisatoren Hans Dieter Deters, Christian Thaler, Detlef Klaas und Dr. Jürgen Raidt dazu“, so Nowee. „Nicht zu vergessen dem gesamten Helferteam des RuF Herzlake und der freiwilligen Westernreiter aus der Umgebung. Viele waren nicht nur als Helfer im Einsatz, sondern auch als Reiter. Das ist ein Zeichen von Verbundenheit, Freundschaftlichkeit, Sportlichkeit und Fairness unter den Westernreiter aus der Region.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN