Ulf Kirsten kommt mit Leverkusen Treffen der Torjäger beim Budenzauber in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gespannt auf die sechste Auflage des Budenzaubers der Fußball-Legenden in Lingen: Florian Krebs, Robert Thoben, Dieter Krone, Ulf Kirsten, Bernd Kühn und Tommy Reichenberger (v.l.). Foto: MentrupGespannt auf die sechste Auflage des Budenzaubers der Fußball-Legenden in Lingen: Florian Krebs, Robert Thoben, Dieter Krone, Ulf Kirsten, Bernd Kühn und Tommy Reichenberger (v.l.). Foto: Mentrup 

Lingen . Jetzt ist es sicher: Zur sechsten Auflage des Budenzaubers der Fußballlegenden am 12. Januar 2019 kommt ein dreimaliger Bundesliga-Torschützenkönig: Ulf Kirsten tritt in der Traditionsmannschaft von Bayer Leverkusen an. Gegner sind der 1. FC Nürnberg, der ebenfalls zum ersten Mal im Emsland aufläuft, FC Schalke 04, Werder Bremen, VfL Osnabrück und als Lokalmatador der SV Meppen.

„Wir können mit solchen Persönlichkeiten beim Budenzauber auftrumpfen“, stellte Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone stolz fest. „Es ist nicht selbstverständlich, dass solche Spieler hier antreten.“ Krone war bestens vorbereitet und erinnerte an die 100 Länderspiele von Kirsten (49 für die DDR und 51 für die Bundesrepublik). Der Torjäger, der von 1979 bis 1990 für Dynamo Dresden spielte und mit einer Stiftung aus den Einnahmen des Abschiedsspiels den Sport (insbesondere Fußball) in der Region Dresden fördert, wechselte danach zu Leverkusen. In 351 Erstligaspielen erzielte er 181 Treffer. 1992/92, 1996/97 und 1997/98 sicherte er sich die Torjägerkrone der Bundesliga. In Lingen will er einige Minuten auf dem Platz stehen. Der 52-Jährige hält sich beim Joggen und beim Treffen mit der Traditionsmannschaft „jeden Mittwoch“ fit.

Kirsten kündigte eine starke Truppe für Lingen an. Simon Rolfes, Carsten Ramelow und Bernd Schneider dürften dabei sein. Leverkusen gewann 2011, 2012 und 2013 den Budenzauber in Berlin sowie 2015 in Krefeld.

Reichenberger freut sich auf das Wiedersehen

Im Januar in Lingen freut sich Tommy Reichenberger besonders auf das Wiedersehen. Der aus Bad Kreuznach stammende Stürmer war immer schon Leverkusen-Fan und wechselte von Wehen Wiesbaden 1997 zu Bayer. Ein Jahr später spielte er mit Kirsten in der Bundesliga. Er habe von seinem Vorbild Kirsten viel gelernt. Reichenberger geht davon aus, dass der VfL Osnabrück, für den er von 2004 bis 2012 spielte, mit einer starken Mannschaft nach Lingen kommt. „Wenn ich anfrage, haben immer alle Zeit“, lachte der 43-Jährige. Er wolle sich auch um die aktuellen Trainer Joe Enochs (Zwickau) und Daniel Thioune (VfL Osnabrück) bemühen. Addy Menga und der ehemalige Meppener Christian Claaßen seien Kandidaten.

Thoben trifft 1997 gegen Leverkusen

Der SV Meppen will endlich ins Finale des heimischen Budenzaubers. Robert Thoben, selbst Stürmer, belegt mit 87 Toren den achten Platz der ewigen SVM-Torschützenliste, und brachte es für die Blau-Weißen auf 474 Einsätze. Mehr schaffte nur Bernd Deters (524). Der SVM will seinen Kader erneut verjüngen. Thoben konnte sich noch an ein Freundschaftsspiel gegen Bayer Leverkusen erinnern. Im Juli 1997 trafen Kirsten und Ramelow für den von Christoph Daum trainierten Deutschen Vizemeister, aber Daniel Stendel und Thoben selbst gelangen die Meppener Tore beim 2:2.

Kommen auch Mintal und Max?

Turnierdirektor Bernd Kühn erwartet, dass weitere ehemalige Torjäger in Lingen auflaufen. Marek Mintal (1. FC Nürnberg) und Martin Max (Schalke 04) sind im Gespräch. Die Nürnberger, die 2016 das Traditionsmasters in Berlin gewannen, werden womöglich auch Jan Koller und Andreas Wolff mitbringen. Auf interessante Mannschaften freut sich Emslandarena-Geschäftsführer Florian Krebs. Die fußballfreie Zeit sei gut gewählt für den „Event für die ganze Familie“.

Sieger für Finale 2010 in Berlin qualifiziert

Kühn hofft, dass die Emslandarena erneut ausverkauft ist. Ein Drittel der Karten sei bereits abgesetzt. Die Veranstaltung dauert am 12. Januar von 11 bis 16 Uhr. Es wird live auf Sport1 übertragen. Weil der Budenzauber im Emsland nach dem Traditionsmasters in Berlin stattfindet qualifiziert sich der Sieger von Lingen für das Finale in der Bundeshauptstadt 2020.

Kartenvorverkauf

Karten ab 9,50 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr sind online unter www.budenzauber-emsland.de, Hotline: 01806/9990000 (20 Cent/je Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 60 Cent/je Anruf aus den Mobilfunknetzen) und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN