Agentur designed auch neue Trikots Nordhorn-Lingen: Nach zehn Jahren wieder Mannschaftsbus

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lohne. „Das ist ein Hammer“, sagte Patrick Miedema. Der Niederländer in Diensten der HSG Nordhorn-Lingen bewunderte den neuen Bus, mit dem der Handball-Zweitligist künftig auf Reisen quer durch Deutschland gehen wird.

Die HSG stellte beim Netzwerkabend bei „Dragos am See“ auch die Neuzugänge Bart Ravensbergen, Georg Pöhle und Julian Possehl, die neuen Trikots und den gerade erst produzierten Imagefilm vor. „Der zeigt, was die Sportart und auch die HSG ausmacht“, erklärte Geschäftsführer Matthias Stroot, nämlich Dynamik und Heimatverbundenheit.

„Spannendes Projekt“

Viel Lob gab es für Trikots und Bus die die Nordhorner Agentur zehndrei exakt aufeinander abgestimmt hat. „Das war ein spannendes Projekt“, stellte Geschäftsführer Reinhard Pohlmann fest, der bewusst kein Markentrikot von der Stange gewählt hat – und nach dem neuen Dress auch den Bus designed hat.

50 Sitzplätze und 428 PS

Einen Mannschaftsbus hat die HSG seit der Erstliga-Zeit vor zehn Jahren nicht mehr gehabt. Das hat sich jetzt durch die Zusammenarbeit mit der Bentheimer Eisenbahn geändert. Die Spieler, die in neuen Trikots aus dem Bus stiegen, wurden mit anhaltendem Beifall von den HSG-Gönnern begrüßt. Der Bus hat 50 Sitzplätze und wird von 428 PS angetrieben. Er ist 13,50 Meter lang und hat ein Leergewicht von 14,5 Tonnen. Aufgeklebt sind neben dem HSG-Logo, dem Motto „zusammen1ziel“ auch die Logos von rund 20 Werbepartnern. Der Spitzensport, so hieß es, sei ein exzellenter Botschafter für die Region und sei damit wichtig auch für die Wirtschaft.

Spieler ins Training der Nachwuchsteams eingebunden

Ex-Spieler Frank Schumann stellte das von ihm sowie Matthias Poll und Christoph Poll entwickelte neue Jugendkonzept des Stammvereins vor. Langfristig sollen die Teams wieder in höheren Klassen spielen. Neben Schumann sind die aktuellen Spieler Alex Terwolbeck, Lasse Seidel und Bart Ravensbergen ins Training der Nachwuchsteams eingebunden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN