Erfolge für den TuS Aschendorf Vizetitel für Bertelmann bei DM

<em>Landesmeisterinnen</em> wurden Antonia Bertelmann (l.) und Anna Bendt. Foto: privatLandesmeisterinnen wurden Antonia Bertelmann (l.) und Anna Bendt. Foto: privat

Aschendorf. Mit zahlreichen Erfolgen sind die Trampoliner aus Aschendorf in die Sommerpause gegangen. Mit zwei Medaillen bei den deutschen Meisterschaften sowie einem Pokalsieg kehrten sie vom Internationalen Deutschen Turnfest zurück. Schon zuvor hatten die Nachwuchstalente des TuS bei Bezirks- und Landesmeisterschaften mit mehreren Titeln und Medaillen geglänzt.

Gleich zu Beginn des Turnfestes in Mannheim fand für die TuS-Athletinnen mit den deutschen Meisterschaften am Doppel-Mini-Tramp der Höhepunkt der Woche statt. Die Vorjahresdritte Antonia Bertelmann galt in der weiblichen Jugend B als Mitfavoritin. Obwohl es in den Hauptvorbereitungswochen alles andere als gut lief, ging man bereits im Vorkampf volles Risiko, was sich auszahlte. Bertelmann gehörte hier zu den besten drei Turnerinnen. Die Aschendorferin behielt die Nerven und stand ihre beiden Finaldurchgänge mit Doppelsalti und Schrauben sicher. Am Ende schob sie sich zwischen Elif Mayaoglo und Santina Wübbelmann (beide TG Münster) und war glücklich über ihren ersten deutschen Vizetitel. Vereinskollegin Fenja Feist musste erstmals bei den A-Jugendlichen an den Start gehen. Nur neun Tage zuvor war sie von einem zehnmonatigen Australienaufenthalt zurückgekehrt, wo sie kaum trainieren konnte. Trotz niedriger Erwartungen erreichte sie die beste Vorkampfpunktzahl. Im Finale zeigte Feist leichte Unsicherheiten, doch mit Rang drei hinter Julia Wargers (Nordhorn) und Svenja Bohlmann (Stöckte) war sie mehr als zufrieden.

Nicht qualifiziert für die DM hatte sich Stefanie Abheiden, die daher beim Turnfestpokal-Wettkampf an den Start ging. Die Aschendorferin zeigte vier leichte, jedoch sehr sauber ausgeführte Durchgänge. Völlig überraschend stand sie zum Schluss ganz oben auf dem Podest und wurde Turnfestsiegerin. Ihre Schwester und Nachwuchstrainerin Eva-Maria Abheiden erreichte bei den Frauen ebenfalls das Finale und wurde Achte.

Bei den zuvor ausgetragenen Landesmeisterschaften am Doppel-Mini-Tramp in Salzgitter konnte der TuS bereits seine Stärke demonstrieren und erturnte neben vielen Finalplätzen zwei Titel. Antonia Bertelmann gewann in der B-Jugend ihren insgesamt sechsten Landestitel. Nicht zu erwarten war der Titelgewinn in der D-Jugend durch Anna Bendt.

Eine Woche zuvor fanden die Bezirksmeisterschaften im Synchronturnen und am Doppel-Mini-Tramp in Delmenhorst statt. Hier waren es vor allem die Jüngsten des TuS Aschendorf, die mit Doppelsiegen glänzten. Bezirksmeisterin am DMT in der D-Jugend wurde Maren Ruberg mit fast zwei Punkten Vorsprung vor ihrer Trainingspartnerin Anna Bendt. Später gewannen dann beide zusammen den Titel im Synchronturnen am Trampolin mit knapp fünf Punkten Abstand auf Rebecca Münzer und Leonie Neuenstein.