Lob für die Hänsch-Arena U-20-Länderspiel in Meppen live im Fernsehen

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gute Laune nach der Besprechung vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden im Oktober in Meppen: U-20-Teammanager Jürgen Scherer (l.) und der Vorsitzende des Fußballkreises Emsland, Hubert Börger. Foto: MentrupGute Laune nach der Besprechung vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden im Oktober in Meppen: U-20-Teammanager Jürgen Scherer (l.) und der Vorsitzende des Fußballkreises Emsland, Hubert Börger. Foto: Mentrup

Meppen Die Voraussetzungen passen. Das ergab die umfangreiche Sicherheitsbesprechung vor dem U-20-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden am 12. Oktober um 17.30 Uhr in der Meppener Hänsch-Arena. Hier wird gut und professionell gearbeitet“, stellte Teammanager Jürgen Scherer vom Deutschen Fußball-Bund mit.

„Keine Schwachstellen. Ein schmuckes Stadion“, erklärte Scherer nach der Inspektion der Hänsch-Arena. „Man sieht, dass hier investiert und gut gearbeitet wird.“ Das fasste der Vorsitzende des Fußballkreises Emsland, Hubert Börger, natürlich als Lob für den SV Meppen, aber auch die Stadt Meppen und den Landkreis auf, die nach dem Drittligaaufstieg gut vier Millionen Euro nur für das Stadion ausgegeben hatten. Das gelte auch für Polizei, Sicherheitsdienst und das Deutsche Rote Kreuz, befand Scherer.

Überdachter Sitzplatz für acht Euro

Am 12. Oktober, einem Freitag, sind nach Einschätzung des U-20-Teammanagers 70 bis 80 Polizisten, Feuerwehrmänner und Sanitäter rund um das Länderspiel im Einsatz. Gesprochen wurde auch über das Ticketing. Die Kartenpreise sind niedrig. „Ein überdachter Sitzplatz kostet acht Euro“, erklärte Scherer. Der günstigste Stehplatz weniger als zwei Euro als Gruppenpreis. Einen genauen Termin für den Beginn des Vorverkaufs gibt es noch nicht. Spätestens Mitte August, hieß es.

„Wir wollen Begeisterung wecken“

Scherer formulierte ein klares Ziel für die Veranstaltung: „Die Zuschauer sollen einen schönen Fußballtag erleben. Wir wollen Begeisterung wecken.“ Die Anstoßzeit von 17.30 Uhr sei günstig auch für Familien, Kinder und Jugendliche. Das Spiel wird auch im Fernsehen live übertragen von Eurosport.

DFB-Team in Herzlake

Das deutsche Team wird schon fünf Tage vor der Partie in der Aselager Mühle in Herzlake Quartier beziehen. Das Aufgebot von Trainer Meikel Schönweitz wird 22 Spieler umfassen. Dazu kommt das Funktionsteam. „Das ist eine große Gruppe“, weiß Scherer. Nach der Partie in Meppen reist der Tross weiter nach Emden, wo am 16. Oktober der Vergleich mit der Schweiz stattfindet.

Eggestein ein Kandidat

Am 7. September ist der erste Test der neuen U20 gegen die Tschechischen Republik in Elversberg geplant. Im Team stehen Fußballer der Jahrgänge 1999 und 1998. Einige haben schon Erfahrungen in der Bundesliga gesammelt. Manche spielen noch in den U-21-Teams der Erstligisten in der Regionalliga. Über Bundesliga- und Länderspielerfahrung verfügen in den Jahrgängen der U20 mögliche Kandidaten wie Johannes Eggestein (Werder Bremen), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Arne Maier (Hertha BSC Berlin), die Zwillinge Nick und Yari Otto (Eintracht Braunschweig, vorher VfL Wolfsburg) oder Gian-Luca und Davide Itter (VfL Wolfsburg). Doch über den Kader kann zurzeit nur spekuliert werden. Er wird erst später benannt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN