U-20-Länderspiel am 12. Oktober Deutschland gegen Niederlande in Meppen

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Beim U-18-Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich 2013 in Meppen reichte ein Tor des ehemaligen Bremers und jetzigen Bayern-Spielers Serge Gnabry (r.) – auf dem Foto im Zweikampf mit Franck Bambock – nicht. Das Team von Horst Hrubesch unterlag mit 2:3. Foto: ScholzBeim U-18-Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich 2013 in Meppen reichte ein Tor des ehemaligen Bremers und jetzigen Bayern-Spielers Serge Gnabry (r.) – auf dem Foto im Zweikampf mit Franck Bambock – nicht. Das Team von Horst Hrubesch unterlag mit 2:3. Foto: Scholz

Meppen Endlich wieder ein Länderspiel im Emsland: Am 12. Oktober treffen die U-20-Nationalmannschaften von Deutschland und den Niederlanden um 17.30 Uhr in der Meppener Hänsch-Arena aufeinander.

„Wir freuen uns immer über Länderspiele im Emsland“, stellte der Vorsitzende des Kreisfußballverbandes Emsland, Hubert Börger, fest. Er hat nach eigenen Angaben wiederholt bei DFB-Chef Reinhard Grindel angefragt. Dass jetzt die U20 kommt, freut Börger besonders. „Spiele gegen die Niederlande sind bei uns natürlich besonders interessant“, erinnert er an die lange gemeinsame Grenze mit dem Nachbarland und der gesunden Rivalität zwischen beiden Fußballnationen.

Vier von sieben Spielen gewonnen

Von sieben Vergleichen hat die deutsche Auswahl vier gewonnen, davon beide Heimspiele. Zudem gab es ein Unentschieden und zwei Niederlagen, davon eine nach Elfmeterschießen. Zuletzt trafen beide Teams im Oktober 2017 im niederländischen Hardenberg aufeinander. Das Tor des Tages erzielte der Bochumer Görkem Saglam.

Höhere Anforderungen an die Stadien

Die deutsche U20, die von Meikel Schönweitz trainiert wird, bestreitet das nächste Duell am 7. September in Elversberg gegen die Tschechische Republik. Vier Tage nach der Partie in Meppen folgt in Emden der Vergleich mit der Schweiz. Diese Partie hätte ebenfalls im Emsland stattfinden können, doch im Landkreis ist nach Börgers Angaben für U-20-Spiele nur die Meppener Hänsch-Arena geeignet. Die Stadien in Spelle und Lingen entsprächen nicht den Anforderungen des DFB für diese Altersstufe.

Zuletzt in Spelle und Emsbüren

In den vergangen beiden Länderspielen im Emsland waren auch die Niederlande Gegner. Dabei waren jeweils die deutschen U-15-Fußballerinnen in Spelle (2017) und Emsbüren (2015) Gastgeber. 2013 unterlag Horst Hrubesch in Meppen mit der U18 knapp mit 2:3 gegen Frankreich. 2006 trennten sich die U-21-Nationalteams von Deutschland (mit Manuel Neuer, Aaron Hunt, Stefan Kießling und Mario Gomez) und den Niederlanden 2:2. In der Kreisstadt waren Siege vorausgegangen gegen Schottland(1999/2:1) und in der EM-Qualifikation gegen die Ukraine (1997/2:0). 2005 sprang Meppen für Ulm als Gastgeber des Duells der U19 gegen Italien ein. Das Hrubesch-Team mit Kevin-Prince Boateng und Eugen Polanski siegte durch den Treffer von Robert Müller, der jetzt beim SVM-Liga-Rivalen KFC Uerdingen spielt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN