In der 1. Runde gegen SG Flensburg-Handewitt DHB-Pokal: HSG Nordhorn-Lingen trifft auf Deutschen Meister

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Früher HSG, seit Jahren in Flensburg: Holger Glandorf. Foto: Imago/Mario M. KobergFrüher HSG, seit Jahren in Flensburg: Holger Glandorf. Foto: Imago/Mario M. Koberg

Lingen Hammerlos für die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen: Die Mannschaft von Trainer Heiner Bültmann bekommt es in der 1. Runde des DHB-Pokals mit dem frisch gebackenen Deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt zu tun.

In Düsseldorf wurde am Dienstagmittag die 1. Runde im DHB-Pokal ausgelost. Für Bültmann und Co. kommt es somit zum Wiedersehen mit alten Bekannten, denn gleich drei Ex-HSGler stehen auf der Seite der Flensburger. SG-Trainer Maik Machulla, Holger Glandorf und Abwehrchef Tobias Karlsson haben eine Vergangenheit bei der HSG. Machulla trifft also auf den Verein, bei dem er das letzte Mal in der Bundesliga auf der Platte stand und in der Saison 2009/10 sein Trainer-Debüt gab. Zu diesem Zeitpunkt waren die Emsländer aufgrund von Insolvenz in die Zweite Liga abgestiegen. Zehn Jahre hat der gebürtige Osnabrücker Glandorf in Nordhorn Handball gespielt, ehe er 2009 zum TBV Lemgo wechselte. 2007 wurde Glandorf mit der deutschen Mannschaft im eigenen Land Weltmeister. Am 1. September 2014 erklärte Glandorf seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft, feierte jedoch am 9. Januar 2017 in einem Testspiel gegen Österreich sein Nationalmannschafts-Comeback. Seit 2011 trägt der Linkshänder das Trikot der Flensburger.

Wird in Schalksmühle gespielt?

Das Erstzugriffsrecht für die Ausrichtung des Erstrundenturniers liegt allerdings nicht bei der HSG Nordhorn-Lingen, sondern beim klassentiefsten Verein. In diesem Fall beim Drittligisten SG Schalksmühle-Halver, der im zweiten Halbfinale gegen den TuS Ferndorf spielt. „Falls die Ausrichtung abgelehnt wird, kann die Veranstaltung „weitergereicht“ werden“, berichtet die HBL.

Halbfinale am 18. August

Die erste Pokalrunde wird am 18./19. August 2018 ausgespielt. Der Modus der Pokalauslosung sieht in der 1. Runde 64 Teams vor, die in 16 Erstrundenturniern an 16 unterschiedlichen Standorten an den Start gehen. Die Gewinner der Final 4-Turniere qualifizieren sich für das Achtelfinale (16./17. Oktober). Die Zusammensetzungen werden aus vier unterschiedlichen Lostöpfen vorgenommen, in denen jeweils 16 Klubs enthalten sind.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN