Dreifach-Meisterschaften in Papenburg Mehrkämpfer messen sich miteinander im Waldstadion

Von Carsten Nitze

Will seinen Titel-Triple verteidigen: Dario Jaske vom SC Osterbrock. Foto: Carsten NitzeWill seinen Titel-Triple verteidigen: Dario Jaske vom SC Osterbrock. Foto: Carsten Nitze

Papenburg. Eine wahre Mammutmeisterschaft erwartet die leichtathletischen Mehrkämpfer an diesem Wochenende im Waldstadion in Papenburg. Am Samstag ab 11 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr kämpfen die Frauen und Männer, U23-Juniorinnen und -Junioren, sowie die U18- bis U20-Jugendlichen um die Norddeutschen-, Niedersachsen- und Bezirkstitel im Sieben- und Zehnkampf.

Auch acht Emsländer stellen sich im Kreise der insgesamt 80 Starter der Addition der besten Leistungen im Sprint, Lang- und Hürdensprint, Mittelstrecken, Weit-, Hoch- und Stabhochsprung sowie unterschiedlichster Wurfdisziplinen, je nach Altersklasse und Geschlecht.

Allen voran Dario Jaske vom SC Osterbrock im Zehnkampf der Männer-Hauptklasse. Bereits im vergangenen Jahr konnte sich der Osterbrocker das Titel-Triple im Waldstadion sichern, allerdings wurden ihm als einziger Starter die Titelehren zu keinem Zeitpunkt streitig gemacht. Sollte es nicht zu kurzfristigen Absagen kommen, trifft Jaske an diesem Wochenende auf gleich vier Kontrahenten und könnte den faden Beigeschmack aus dem Vorjahr endgültig tilgen.

Komplett den Fokus auf die Siebenkampf-Teamwertung der weiblichen U18-Jugend wollen indes Hanna Brinkmann, Maria Janssen und Lara Pohlabeln vom SV Sparta Werlte legen. Ob sie sich an beiden Wettkampftagen gegen die Teams der großen LG’s behaupten können, bleibt abzuwarten. Alina Rhode (SC Osterbrock) und Frieda Kuhr (LG Papenburg-Aschendorf) in der weiblichen U18-Jugend, sowie U23-Juniorin Laura Grönniger (SV Germania Twist) komplettieren das heimische Starterfeld in den Königsdiziplinen der Leichtathletik.

Ein weiteres Highlight sind am Samstag die zeitgleich stattfindenden Norddeutschen-, Niedersachsen- und Bezirksmeisterschaften im Vier- und Fünfkampf der U18- und U20.

Mit durchaus berechtigten Medaillenambitionen in der U20-Vierkampfwertung reisen dabei Patricia Hansmann, Mattea Hater, Juline Frenzer, Jana Feldmann und Meta Frericks vom VfL Lingen ins nördliche Emsland. Einziger emsländischer Fünfkämpfer ist U20-Hochsprungspezialist Julius Wiggerthale vom VfL Lingen. Allerdings dämpft Trainer Reinhard Frericks deutlich jegliche Medaillen- oder Titelambitionen. „Das soll ein Wettkampf ganz ohne Normenhatz werden“, so der Lingener. „Einfach mal ein wenig Abwechslung.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN