Bei den Altersklassenathleten Werfer Andreas Obermüller dreifacher Landesmeister

Von Carsten Nitze


Salzgitter/Schöningen. Klasse statt Masse war das Motto der vier emsländischen Altersklassen-Leichtathleten bei den Hammerwurf-Niedersachsenmeisterschaften in Salzgitter und den Einzel-Niedersachsenmeisterschaften in Schöningen am vergangenen Wochenende.

Eine eindrucksvolle Vorstellung seines Könnens demonstrierte dabei Andreas Obermüller von der LG Papenburg-Aschendorf am Samstag im Elmstadion in Schöningen. Zu keiner Zeit wirklich gefährdet wurde er Niedersachsenmeister im Kugelstoßen (10,60m), Speer- (48,64m) und Diskuswurf (31,54m) der Altersklasse M40. Dabei glänzte der Papenburger mit eindrucksvollen Serien, hätten doch bei allen seinen drei Starts auch die schlechtesten Versuche für die Titelehren gereicht.

Ebenso eindrucksvoll dominierten auch Simon Hardt und Ralf Niehaus vom VfL Lingen die Kontrahenten in ihren Altersklassen. Während Hardt über 800 Meter der M30 in 2:04,77 Minuten mit fast sieben Sekunden Vorsprung neuer Niedersachsenmeister wurde, düpierte Niehaus im Hochsprung der M40 seine Konkurrenz. So stieg der Lingener erst mit einer Anfangshöhe von 1,55 Meter in den Wettbewerb ein, zehn Zentimeter höher als die Tagesbestleistung von Vizemeister Uwe Klautke (LG HWS). Am Ende wurde er mit übersprungenen 1,73 Metern überragender Niedersachsenmeister.

Das meiste Edelmetall sicherte sich allerdings ihr Teamgefährte Martin Schneider vom VfL Lingen. Bereits am Freitagnachmittag erreichte er als einziger Emsländer der Hammerwurfkonkurrenz mit 30,45 Meter den Bronzerang der M80. Am Samstag konnte er dann das Siegerpodest gleich viermal erklimmen. Nach Bronze im Hochsprung (1,10m), im Diskus- (25,08m) und im Speerwurf (18,25m) wurde er im Kugelstoßen mit 9,84 Meter Vizemeister der Altersklasse M80.