Lokalmatador sichert sich den Sieg Reiten: Lukasz Lysikowski holt Großen Preis von Lähden

Von Martin Reinholz


Lähden. Lukasz Lysikowski hat am vergangenen Sonntag den Großen Preis von Lähden beim Lähdener Reit- und Springturnier gewonnen.

Der 36-jährige Reiter, der für die Pferdesportgemeinschaft Lähden (PSG) startet, belegte nach dem Umlauf im S*-Springen Rang zwei und sicherte sich durch einen fehlerfreien Ritt die Teilnahme am Stechen. Dort blieb Lysikowski ebenfalls fehlerfrei und errang mit einer Zeit von 42,16 Sekunden den ersten Rang vor Patrick Bölle vom Reit- und Fahrverein Haselünne (42,40 Sekunden) und den für den Reit- und Fahrverein Herzlake und Umgebung startenden Hendrik Hofschröer (42,49 Sekunden).

Insgesamt 36 Starter gingen in die vom Parcourschef Hans-Peter Hackmann und seinem Assistenten Martin Egbers gestaltete und aufgebaute Bahn. Der Parcours erwies sich als besonders zuschauerfreundlich durch nahe an dem Zuschauerbereich platzierte Sprünge.

Im Umlauf sicherte sich Evelyn Beyer vom Reitverein Mettingen mit einem fehlerfreien Ritt in 64,13 Sekunden den ersten Rang vor dem Lähdener Lysikowski (65,31 Sekunden) und Janne Visscher vom FRV Filsum (65,92 Sekunden).

Ferner qualifizierten sich durch einen fehlerfreien Umlauf Wilhelm Winkeler vom Reit- und Fahrverein Löningen-Böen-Bunnen (66,16 Sekunden mit Quiet Magic und 70,71 Sekunden mit Desperado ), Ann-Estelle Janßen (RUFV Lathen und Umgebung, 68,34 Sekunden), Hendrik Hofschröer (RUV Herzlake, 69,13 Sekunden), Patrick Bölle (RUFV Haselünne, 70,34 Sekunden) und Aleksas Seilius (RUFV Lastrup, 71,04 Sekunden).

Lysikowski freute sich über einen ersten Sieg in einem S*-Springen vor heimischem Publikum. Die etwa 800 Zuschauer spendeten großen Applaus. Lähdens Bürgermeister Franz Strüwing, Chefrichter Martin Ahaus, PSG-Vorsitzender Heinz Winkeler und Anna Sandmann vom Lähdener Unternehmen Sandmann-Transporte gratulierten dem Sieger.

Winkeler zeigte sich zufrieden mit einem „gelungenem Reit- und Springturnier und freute sich über ein „qualifiziertes Teilnehmerfeld“, unter dem mit Wilhelm Winkeler vom Reit- und Fahrverein Löningen-Böen-Bunnen ein Teilnehmer des vom 9. bis zum 13. Mai stattfindenden Deutschen Spring- und Dressur Derby in Hamburg-Klein Flottbek teilnahm.

Bei weiteren Springprüfungen am Samstag siegten Hans Müller (RUFV Werlte, Kl. A*), Viktor Esselin (RuFV Löningen-Böen-Bunnen, Kl. A**, Kl. L, 1. Abtlg. Und Kl. M* 1. Abtlg.), Sara Lindroos (RUFV Lastrup, Kl. A**, 2. Abtlg.), Philip Bölle (Kl. A**, 3. Abtl. Und Kl. M*, 2. Abtlg.), Kerstin Willenborg (RUFV Bösel, Kl. L) und Patrick Bölle (RUFV Haselünne, Kl. L).

Neben dem S*-Springen um den Großen Preis von Lähden gab es weitere Springwettbewerbe am Sonntag bei denen jeweils Jens Göcken (RFZV Beesten, Kl. M*, 1. Abtlg.) und Henry Vaske (RG Klein Rocharden, Kl. M*, 2. Abtlg.), Thomas Düing (RUFV Herzlake, Kl. M**, 1. Abtlg.), Manuel Beeker (RFV Sögel, Kl. M**, 2. Abtlg.) und Henry Vaske (RG Klein Rochaden, Youngster Springpr. Kl. M**) siegten.

Weitere Prüfungen finden im Rahmen des Reit- und Springturniers am Montag und Dienstag statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN