Startschuss bei Kaiserwetter Erster Spieltag der InduS Emsland-Liga

Von Henning Harlacher


Laxten. Der Fußballgott schien am Sonntag richtig Lust auf den Start der InduS Emsland-Liga gehabt zu haben. Kein besseres Wetter hätte er den Fußballern der neugegründeten Liga bescheren können. Auch InduS Projektleiter Hermann Plagge sowie Liga-Pate Thilo Leugers vom SV Meppen waren aufgrund des Wetters, der spielerischen Leistungen der Kinder und Jugendlichen sowie vom organisatorischen Ablauf begeistert.

Als am Sonntag gegen 11 Uhr der Pfiff zum ersten Anstoß der in ihrer Art einmaligen Liga in Niedersachsen ertönte, strahlte die Sonne am Himmel mit den Fußballern auf dem Rasen um die Wette. In der InduS Emsland-Liga spielen Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 20 Jahren mit und ohne Behinderung aus insgesamt sieben emsländischen Sportvereinen im Regelspielbetrieb des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) gegeneinander.

„Der erste Spieltag war auf ganzer Linie ein großer Erfolg. Die Rahmenbedingungen in Laxten waren hervorragend“, freute sich Hermann Plagge nach dem ersten Spieltag der InduS Emsland-Liga. „Man hat gespürt, dass Spaß und Begeisterung bei den Teams an erster Stelle stehen. Zudem gab es keine exorbitanten Unterschiede unter den Mannschaften.“

Großes Lob an Trainer und Betreuer

Aufgeteilt in zwei Ligen für körperlich kräftigere und körperlich schwächere Spieler trafen sich die Teams von Olympia Laxten, des SV Meppen, der SF Schwefingen, des TUS Haren, des JFV Haselünne, des ASV Altenlingen und des SC BW 94 Papenburg. „Wer in welcher Liga spielt, ist keine Definition des Alters. Das Ziel ist es gleichstarke Spieler auf den Platz zu bekommen. Da haben im Vorfeld die Trainer und Betreuer der Teams sehr gute Arbeit geleistet“, so Plagge.

In der Liga der körperlich schwächeren Spieler konnte vor allem der SV Meppen überzeugen und mit vier Siegen und einem Unentschieden die Tabellenführung vor Lünnis Soccerteam vom JFV Haselünne und den Altenlingen Allstars übernehmen. Bei den körperlich stärkeren Teams schnappten sich die Lucky Löwen von Olympia Laxten den ersten Tabellenrang.

Liga-Pate Leugers vor Ort

Für einen ganz besonderen Moment sorgte Thilo Leugers vom SV Meppen, der es sich nicht nehmen ließ, wenige Stunden vor seinem eigenen Spiel gegen den Halleschen FC vorbeizuschauen und für große Augen bei den Kindern und Jugendlichen zu sorgen. Leugers, der gemeinsam mit Mannschaftskollege und -kapitän Martin Wagner die Ligapatenschaft übernommen hat, hatte genügend Zeit, um sich um Foto- und Autogrammwünsche zu kümmern und den InduS-Spielern einige Tipps mit auf den Weg zu geben.

Der nächste Spieltag findet am 6. Mai auf dem Sportgelände des SC BW 94 Papenburg statt. Bereits jetzt steht fest, dass die Liga auch im Jahr 2019 ihren Betrieb fortführt. Interessierte Sportvereine können sich gerne bei Hermann Plagge oder auf der hierfür zuständigen Homepage des Kreissportbundes www.indus-emsland.de informieren und anmelden.


Geplant sind fünf Blockspieltage für zwei Ligen beim SV Olympia Laxten (8. April), SC Blau-Weiß Papenburg (6. Mai), SF Schwefingen (3. Juni), SV Meppen (19. August) und JFV Haselünne (16. September).

Die Spieltage beginnen jeweils um 11 Uhr. Ausgetragen werden die Partien auf E-Jugend-Spielfeldern.

Gespielt wird auf Jugendtore. Vor jedem Spiel stimmen die Trainer untereinander die Anzahl der Spieler ab. Beliebig oft kann ein- und ausgewechselt werden. Die Spielzeit beträgt 1 x 15 Minuten. Geleitet werden die Begegnungen von Jungschiedsrichtern der gastgebenden Vereine.

Am Ende wird ein Sieg immer mit 1:0 gewertet, egal, wie hoch der Erfolg tatsächlich ausgefallen ist. Die Tordifferenz spielt keine Rolle. Bei Punktgleichheit werden die Mannschaften aus denselben Tabellenplatz gesetzt.