Remis für Haselünne/Herzlake Handball: TuS Haren gewinnt beim TvdH Oldenburg

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erzielte vier Tore beim Erfolg in Oldenburg: Harens Martin Giesen (beim Wurf). Foto: Jörg HillebrandErzielte vier Tore beim Erfolg in Oldenburg: Harens Martin Giesen (beim Wurf). Foto: Jörg Hillebrand

Meppen. In fremder Halle gepunktet haben die Handballer aus Haren und Haselünner.

Verbandsliga, Männer: Mit 29:28 gewonnen hat der TuS Haren sein Auswärtsspiel gegen den TvdH Oldenburg.

Von Beginn an dominierten die Angriffsreihen beider Mannschaften. In einer eng geführten ersten Halbzeit konnte sich keiner der beiden Kontrahenten entscheidend absetzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Stefan Sträche ein Siebenmetertor, wodurch es mit einer knappen Führung der Oldenburger von 15:14 in die Pause ging.

Nach dem Wiederanpfiff verlief auch die zweite Halbzeit bis zur 48. Spielminute ausgeglichen. Im Anschluss konnte sich der TuS Haren langsam absetzen und eine Führung von vier Toren zum Zwischenstand von 24:28 herausspielen. In einer spannenden Schlussphase gelang es den Gastgebern, den Abstand nochmals zu verkürzen. Nach einer Auszeit von TuS-Trainer Martin de Hoop ließen die Harener kein Gegentor mehr zu. Nicht zuletzt die verbesserte Abwehr und eine gute Torwartleistung haben zum wichtigen Auswärtssieg beigetragen.

Das nächste Heimspiel der Harener findet am kommenden Samstag um 18 Uhr in der Großsporthalle gegen den TV Langen statt.

Landesklasse, Männer: Ein aus Sicht der Trainer Christoph Möller und Christoph Grote leistungsgerechtes Unentschieden erreichte die HSG Haselünne/Herzlake beim SV Quitt Ankum.

Ankum war zunächst die bessere Mannschaft, und kam immer wieder zu leichten Treffern, während sich die Emsländer eher durch Kampf im Spiel halten konnte und Daniel Brinker in schwierigen Phasen die HSG am Leben hielt. Zur Pause stand es 15:13 für den Gastgeber. Nach dem Wechsel lief die Begegnung ähnlich, ehe es 90 Sekunden vor Schluss zum Showdown kam. 35 Sekunden vor Schluss nahm Ankum bei eigener Zwei-Tore-Führung eine Auszeit. Nach dem Anschluss zum 31:30 durch Patrick Lampe fing Daniel Brinker einen Ball des Gastgebers ab und sah den besser positionierten Lucas Möller, der mit der Schlusssekunde zum 31:31 vollendete. Im Hinspiel war es andersherum gelaufen. „Unfassbar, aber schön“, sagte Christoph Möller.


Verbandsliga, Männer

TvdH Oldenb. - Haren 28:29 (15:14)

TuS Haren: Peter Jansen, Tim Sträche; Frank Geers, Lars Wortelboer, Steffen Büter, Fynn Buyna (3), Christopher Beimesche (1), Sven Mrotzeck (6), StefanSträche (14/5), Lennard Drees, Martin Giesen (4), Dennis Uhlenbrock, Valentin Schmidt (1).

Landesklasse, Männer

Ankum- Haselünne 31:31 (15:13)

HSG Haselünne/Herzlake: Andreas Metting, Michael Spieker; Jens Alves, Patrick Lampe (5), Henning Wessels, Alexander Klat, Nils Janning (6), Niklas Brinkmann (2), Daniel Brinker (9), Hendrik Hatting, Nico Gehrs (2), Lucas Möller (6/3), Julian Wilkens (1)

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN