„Többen-Schwarte-Cup“ geht ins vierte Jahr Reiten: Nachwuchscup startet wieder beim Meppener Maiturnier

Von Helmut Diers

Den „Többen-Schwarte-Cup 2018“ für Nachwuchsreiter des Bezirksverbandes Emsländischer Reit- und Fahrvereine präsentieren (v. l.) Ralf Reuvers, Heiner Többen und Rainer Bollmer. Foto: Helmut DiersDen „Többen-Schwarte-Cup 2018“ für Nachwuchsreiter des Bezirksverbandes Emsländischer Reit- und Fahrvereine präsentieren (v. l.) Ralf Reuvers, Heiner Többen und Rainer Bollmer. Foto: Helmut Diers

Meppen. Der „Többen-Schwarte-Cup“ für Nachwuchsspringreiter aus dem Bezirksverband Emsländischer Reit- und Fahrvereine geht erst ins vierte Jahr, hat sich aber schon einen bedeutenden Namen in der Reiterszene gemacht.

„Nach dem Erfolg im letzten Jahr mussten wir nicht lange überlegen, um auch 2018 die vierte Auflage ins Leben zu rufen und zu fördern“, betonten übereinstimmend im Rahmen einer Pressekonferenz in Meppen Heiner Többen vom Bauunternehmen Többen in Dalum und Rainer Bollmann, Geschäftsführer des Autohauses Schwarte OHG.

„Wir waren richtig überrascht“

Betreut wird der Cup für Nachwuchsreiter der Leistungsklassen 5 und 6 auch in diesem Jahr wieder von Ralf Reuvers aus dem Autohaus Schwarte. „Letztes Jahr waren alle Qualifikationsprüfungen für das Finale umgehend mit 50 Startern ausgebucht. Wir mussten alle Nachnennungen ablehnen“, staunte auch Reuvers über die Akzeptanz. „Wir waren richtig überrascht, wie auch die Eltern der Nachwuchsreiter sich im Cupwettbewerb einsetzten und ihre Sprösslinge unterstützt haben. Dafür sind wir noch heute dankbar“, sagt Heiner Többen.

Sonderpreis: Training mit René Tebbel

„Ein besonderer Dank gilt auch allen Reitvereinen, die eine Qualifikationsprüfung und das Finale in ihr Turnierprogramm eingebaut haben“, ergänzt Rainer Bollmer. Reuvers unterstrich noch, dass der Sonderpreis für die ersten drei Platzierten des Finales, zwei Trainingseinheiten bei dem internationalen Springreiter René Tebbel, toll angenommen worden sei. Auch 2018 sind wieder sechs Qualifikationsspringen auf fünf Turniere eingeplant. Start des Nachwuchscups ist das Maiturnier in Meppen vom 3. bis 6. Mai. Weitere Austragungsorte sind Twist (25. Mai bis 27. Mai), Lingen (13. Juni bis 17. Juni), Herzlake (20. Juli bis 22. Juli), Haselünne (16.August bis 19. August).

Finale in Dörpen

Das Finale findet vom 14. bis 16. September beim Reit- und Fahrverein in Dörpen statt. Ausgeschlossen vom Start sind Pferde und Ponys, die bereits in der Kategorie M platziert sind. Die einzelnen Qualifikationsspringen sind Stilspringprüfungen der Klasse A* mit Stechen, außer in Twist, dort ist ein Springen der Klasse A* zusätzlich in der Cupwertung. Im Finale in Dörpen sind die 30 punktbesten Reiter der Qualifikationen startberechtigt. Alle Punkte werden in Dörpen auf Null gesetzt, damit jeder Finalist die gleichen Chancen auf den Sonderpreis hat. „Der wird noch nicht verraten, erst in Dörpen“, sagt Reuvers. Sollte ein Reiter von den 30 punktbesten in Dörpen nicht starten, rückt automatisch der Nächstplatzierte ins Finalfeld ein.

Lukrative Angelegenheit

Für die Veranstalter der Qualifikationsturniere und des Finales ist die Durchführung eine lukrative Angelegenheit, denn Preisgeld, Ehrenpreise und andere Kosten werden durch den „Többen-Schwarte-Cup“ getragen. Im Finale ist der einzelne Reiter nur mit einem Pferd/Pony aus den Qualifikationsprüfungen zugelassen. Ranglisten können auf der Homepage „többen-schwarte-cup.jimdo.com“ eingesehen werden.