Rund 100 Teilnehmer überwinden „Schweinehund“ Großer Andrang bei AGIL-Sporttag 2018 in Freren

Von Heinz Hemelt

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Sporthalle in Freren wurde auf Matten und mit Bällen trainiert. Foto: Heinz HemeltIn der Sporthalle in Freren wurde auf Matten und mit Bällen trainiert. Foto: Heinz Hemelt

Freren. Sehr erfreut über die große Anzahl der Teilnehmer hat der Vizepräsident des Kreissportbund Emsland (KSB), Hermann Wilkens, vor Kurzem den AGIL-Sporttag 2018 eröffnet. Rund 100 Teilnehmer hatten nach seinen Worten den kleinen „Schweinehund“ überwunden und waren in die Aula der Franziskus-Demann-Schule in Freren gekommen.

Im Grußwort zeigte sich auch Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz erfreut über die vielen Teilnehmer. Er war stolz diese in so hervorragenden Sportanlagen in Freren begrüßen zu dürfen. Zunächst dankte er vor allem Frank Gunia (Sportreferent beim KSB) für die Organisation dieser tollen Veranstaltung und wünschte allen viel Spaß dabei. Frank Gunia nahm den Ball auf und stellte das Tagesprogramm vor. Ziel sei es, vor allem die Menschen der Altersgruppe 55+ für verschiedene Fitness- und Bewegungsangebote zu begeistern und ein vielfältiges Angebot in geschützten Bewegungsräumen zu ermöglichen. Zu Beginn gab es einen Fachvortrag vom Physiotherapeuten Florian Bartschat-Janßen, der in einer sehr unterhaltsamen Vortragsweise den Teilnehmern die Wichtigkeit des Sports im Alltag nahe brachte.

Vielseitiges Angebot

Anschließend ging es zu den AGIL-Bewegungsangeboten wie Aqua-Fitness, Faszio, Tischtennis, Drums Fit, Boule, Life Kinetik, Latin Dance, Wirbelsäulengymnastik oder Wohlfühl- und Entspannungsübungen. Die Übungen wurden jeweils von qualifizierten Trainern gestaltet und kamen bei den Teilnehmern hervorragend an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN