Lathen mit finalem Saisonspiel Volleyball: Union Lohne reist zum Kellerkrimi

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sophia Hofschröer und Martina Lambers können mit Union Lohne am Wochenende den Klassenerhalt perfekt machen. Foto: Lars SchröerSophia Hofschröer und Martina Lambers können mit Union Lohne am Wochenende den Klassenerhalt perfekt machen. Foto: Lars Schröer

Meppen. Die Volleyballsaison neigt sich dem Ende zu. Für einige Mannschaften aus der Region steht noch einiges auf dem Spiel. So kämpft Union Lohne in der Regionalliga zwei Spieltag vor Schluss um den Klassenerhalt und kann schon am Wochenende diesen perfekt machen. Raspo Lathen hofft indes auf einen Ausrutscher der Konkurrenz in der Landesliga.

Regionalliga, Frauen: Union Lohne und der USC Braunschweig verzeichnen jeweils 17 Punkte, direkt absteigen können beide Mannschaften nicht mehr. Vollends gerettet sind beide Teams noch nicht. Vor dem Duell am Samstag um 15 Uhr in Braunschweig steht der USC auf dem Relegationsplatz, Lohne nur aufgrund eines Sieges mehr auf dem siebten Platz. Dieser würde die weitere Regionalligazugehörigkeit bedeuten. Mit drei Zählern am Samstag wären die Grafschafterinnen gerettet. Zwar könnte Braunschweig noch punktetechnisch am finalen Spieltag gleichziehen, allerdings hätte die Mannschaft von Trainer Harald Nüsse dann mehr Siege eingefahren und somit die Nase vorne. Schlechte Erinnerungen dürfte Nüsse an das erste Aufeinandertreffen haben. Am zweiten Spieltag unterlagen die Grafschafterinnen zu Hause mit 1:3. Brisant: Sollten ihnen die Revanche mit einem 3:0 oder 3:1 gelingen wäre nicht nur Lohne, sondern auch automatisch der Erzrivale SC Spelle-Venhaus gerettet.

Landesliga, Frauen: Auf Schützenhilfe angewiesen ist Raspo Lathen. Das Team von Coach Gerrit de Boer hofft noch auf einen Ausrutscher vom Spitzenreiter SC Union Emlichheim IV. Zunächst einmal muss die junge Mannschaft ihre eigenen Hausaufgaben am Samstag (15 Uhr) beim MTV Aurich erledigen. Brisant: Im Anschluss spielt auch der Tabellenführer, mit dem die Lathenerinnen punktgleich auf Platz zwei stehen, in Aurich vor. Für Lathen ist es das finale Saisonspiel. Sollte der SCUE IV in seinen beiden verbliebenden Partien nicht ordentlich patzen, würde Raspo den direkten Aufstieg verpassen und in die Aufstiegsrelegation ziehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN