Klassenerhalt für TC Bawinkel Überraschungserfolg für Tennis-Damen von BW Papenburg

Von Martin Glosemeyer

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erfolgreich im Duell mit Sparta Nordhorn: BW Papenburg mit (hinten, v.l.:) Anne Mammes, Carina Springfeld, Lisa Albers sowie (vorne, v.l.:) Amelie Breer, Lätizia Bojara und Henrieke Breer. Foto: Ulli BreerErfolgreich im Duell mit Sparta Nordhorn: BW Papenburg mit (hinten, v.l.:) Anne Mammes, Carina Springfeld, Lisa Albers sowie (vorne, v.l.:) Amelie Breer, Lätizia Bojara und Henrieke Breer. Foto: Ulli Breer

Papenburg. Die klassenhöchste emsländische Damen-Tennismannschaft von BW Papenburg setzte sich im Nachbarschaftsderby in der Landesliga mit 4:2 gegen Sparta Nordhorn durch. In der Verbandsliga schaffte der TC Bawinkel durch einen klaren Erfolg im letzten Spiel den Klassenerhalt.

„Wir freuen uns riesig, dass wir gewonnen haben“, kommentierte die Papenburger Spielerin Amelie Breer. Beim Duell gegen Nordhorn trafen sich viele Bekannte aus dem Emsland. Für die Grafschafter gingen die Emsländerinnen Greta Arens, Dana Rexeis und Evelyn Warkentin an den Start.

Nervenstarke Defensivspezialistin

Während die für BW Papenburg spielende Lingenerin Lätizia Bojara ihr Match gegen die Meppenerin Dana Rexeis souverän gewann, musste sich Amelie Breer, die erstmals nach mehrwöchiger Verletzungspause an den Start ging, gegen die spielstarke Leonie Möller klar in zwei Sätzen geschlagen geben. Im dritten Einzel siegte die nervenstarke Defensivspezialistin Anne Mammes im als Match-Tiebreak gespielten dritten Satz gegen die für Nordhorn spielende Evelyn Warkentin, eins der spielstärksten niedersächsischen Nachwuchstalente. „Das war der Hammer“, kommentierte Amelie Breer den Erfolg ihrer Mannschaftskollegin.

Breer-Schwestern siegen im Tiebreak

Im Top-Einzel galt es für die Papenburgerin Henrieke Breer (LK 5) gegen Lina Alburg (LK 6) die Führung auszubauen. Das hochklassige Match konnte Breer verdient mit 6:4, 6:4 für sich entscheiden. Nachdem die Papenburgerinnen Mammes/Springfeld gegen Alburg/Warkentin in zwei Sätzen unterlagen, musste das Doppel der Breer-Schwestern gegen Möller/Arens die Entscheidung bringen. Im ersten Satz konnten sich die Blau-Weißen mit 6:4 behaupten, der zweite wurde mit 3:6 verloren. In einem dramatischen Match-Tiebreak lagen die Papenburger mit 7:8 im Rückstand, ehe Amelie und Henrieke Breer mit zwei Volleys für die 9:8-Führung sorgten. Der anschließende eigene Aufschlag brachte das 10:8 und damit den Sieg. „Das war ein aufregender Tag“, sagte Amelie Breer.

„Sieg sehr wichtig“

Zuvor hatten die Papenburgerinnen in den ersten drei Saisonspielen drei Punkte geholt. Durch den Erfolg machte BW große Schritte Richtung Klassenerhalt. „Der Sieg war für uns sehr wichtig“, meinte Henrieke Breer. Bei noch zwei ausstehenden Matches gegen Delmenhorst und Lilienthal ist sogar noch die Vizemeisterschaft möglich.

Erster Sieg im letzten Spiel

Der TC Bawinkel sicherte sich in der Verbandsliga im letzten Spiel der Saison gegen den VfL Osnabrück mit einem 6:0-Erfolg den Klassenerhalt. Zuvor hatten die Emsländerinnen keine einzige Partie gewonnen und mussten deswegen bis zum Schluss zittern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN