Deutliche Steigerung Schwimmen: SC Twist Fünfter in der DMS-Bezirksliga

Von Klaus Hüsing

Die erfolgreiche DMS-Mannschaft des Schwimmclubs Twist, die sich in der Bezirksliga Weser-Ems auf den starken fünften Platz steigerte. Foto: Klaus HüsingDie erfolgreiche DMS-Mannschaft des Schwimmclubs Twist, die sich in der Bezirksliga Weser-Ems auf den starken fünften Platz steigerte. Foto: Klaus Hüsing

sng Osnabrück. Zum zweiten Mal nahm der Schwimmclub Twist mit seiner Frauenmannschaft am Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) auf Bezirksliga-Ebene erfolgreich teil. Die Leistungen vom letzten Jahr konnten deutlich verbessert werden. Das Team von Coach „Anki“ Dreyer landete auf dem guten fünften Platz.

Auf der verkürzten Bahn (25 m) des Osnabrücker Nettebades maßen sich 13 Teams aus Weser-Ems beim vielseitigen Mannschaftwettbewerb, in dem alle olympischen Strecken je zweimal bestritten werden müssen. Die Zeiten werden in Punkte (1000 Punkte = Weltrekord) umgerechnet und zum Mannschaftsergebnis addiert.

Großer Ehrgeiz

Beim Debüt im Vorjahr landeten die Grenzländer mit 8463 Zählern auf dem elften Rang. Der Ehrgeiz im Team war groß. Und so wurden die Leistungen vom letzten Jahr deutlich übertroffen. Das gelang mit 9250 Punkten eindrucksvoll, sodass am Ende nur Meister Waspo Nordhorn (11515) deutlich, die SG Region Oldenburg mit zwei Teams sowie der Wilhelmshavener SSV recht knapp vor den Emsländerinnen lagen.

Zehn Zeiten verbessert

Die SC-Frauen konnten bei 26 Starts ihre Zeiten zehnmal verbessern. Zur Mannschaft gehörten Linda Rolfes, Leonie Fischer, Lee-Ann Radtke, Anna Warmbold, Lucienne Plaß, Finnja Fischer, Lara Klaßen, Eva-Maria Grönniger, Fabienne Plaß, Dana Wesseling, Helena Lüns und Sabrina Rakers.