Norddeutsche Jugendmeisterschaft Tennis: Walkowiak und Warkentin wirbeln weiter

Von Martin Glosemeyer

Dabrowka Walkowiak darf sich über einen weiteren Titel freuen. Foto: Martin GlosemeyerDabrowka Walkowiak darf sich über einen weiteren Titel freuen. Foto: Martin Glosemeyer

Isernhagen. Die Jagd auf Titel geht weiter: Die Werlterin Dabrowka Walkowiak holte bei den norddeutschen Tennis-Jugendmeisterschaften in Isernhagen an der Seite von Josy Daems (Sparta Nordhorn) im Doppel den Titel in der Konkurrenz. „Das ist aller Ehren wert. Das war ganz klasse“, kommentierte Trainer der Region Dollart-Ems-Vechte Hans-Georg Peters.

Daems und Walkowiak gaben im Turnier keinen Satz ab und schlugen im Finale das an Nummer eins gesetzt Doppel Clara-Maria Schön/Amelie Worring mit 7:5 und 6:2. Knapp verpasst hat diesen Titel die Aschendorferin Evelyn Warkentin in der U14, die an der Seite von Mandy Barth (TC Menden) spielte. Erst im Finale verloren beide gegen Ella Seidel und Ester Katarina Pataki mit 2:6 und 3:6. Zuvor hatten sie das Viertelfinale und Halbfinale gewonnen.

Walkowiak mit Lospech

Im Einzel waren die beiden einzigen emsländischen Talente weniger erfolgreich. Walkowiak hatte Lospech und musste gegen die an Nummer eins gesetzte Spielerin Clara-Marie Schön antreten. Sie verlor knapp mit 6:7 und 5:7. „Sie hat uns dennoch wieder voll überzeugt“, kommentierte Peters. Ähnliches ereilte Warkentin, die nach erfolgreicher erster Runde im Viertelfinale gegen eine Topspielerin (LK 1) mit 2:6 und 4:6 unterlag. „Das Ergebnis ist deutlicher, als es das Spiel war“, so Peters.