Haselünne/Herzlake in Eicken Harens Handballer wollen sich mit Heimsieg absetzen

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gefährlicher Schütze: Stefan Sträche (am Ball) erzielte zuletzt 16 Tore für den TuS Haren, der am Samstag Sulingen erwartet. Foto: ScholzGefährlicher Schütze: Stefan Sträche (am Ball) erzielte zuletzt 16 Tore für den TuS Haren, der am Samstag Sulingen erwartet. Foto: Scholz

Haren. Handball-Verbandsligist TuS Haren will sich im Heimspiel gegen den TuS Sulingen weiter vom Tabellenende absetzen. Die HSG Haselünne/Herzlake aus der Landesklasse hofft nach drei sieglosen Partien auf einen Erfolg in Eicken.

Verbandsliga, Herren: Duell der Tabellennachbarn: Der Neunte aus Haren erwartet Samstag um 18 Uhr in der Großsporthalle den Achten TuS Sulingen, der einen Zähler mehr aufweist. Die Emsländer, die in der Hinrunde nur knapp mit 31:32 unterlagen, wollen mit einem Sieg im engen Tabellen-Mittelfeld weiteren Boden gutmachen. Das war zuletzt schon mit dem 23:22-Erfolg bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gelungen. Ein ganz wichtiges Erfolgserlebnis, das Selbstvertrauen gegeben haben sollte. Der Abstand zum Fünften SG Neuenhaus/Uelsen beträgt lediglich zwei Zähler, der Vorsprung auf einen Abstiegsrang allerdings nur einen Punkt. Sulingen hat mit einem klaren 35:27 gegen den Vorletzten Bützfleth/Drochtersen die Serie von fünf sieglosen Partien (1:9) beendet und das Konto ausgeglichen (14:14).

Drei Spiele ohne Sieg

Landesklasse, Herren: Die HSG Haselünne/Herzlake muss am Sonntag um 16.15 Uhr bei der Eickener Spvg. II antreten. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen stehen die Hasestädter ein wenig unter Zugzwang, wenn sie den Anschluss halten wollen zum oberen Tabellendrittel. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt lediglich sechs Punkte und „das müssen wir uns ganz klar vor Augen führen“, wissen die Mannschaft sowie die Trainer Christoph Möller und Christoph Grote. Das Hinspiel konnte die HSG deutlich mit 40:24 gewinnen. Möller erwartet einen Gegner, „der mit allen Mitteln versuchen wird, die Punkte in Eicken zu halten.“ Dazu könnten auch Spieler aus der ersten Mannschaft gehören. Bei einem Sieg würde der Gastgeber nämlich nach Zählern mit den Emsländern gleichziehen.

Anschluss halten

Landesliga, B-Junioren: Der TV Meppen will den Anschluss in der Tabelle nicht verlieren. Das Schlusslicht weist zwei Zähler Rückstand auf den TV 01 Bohmte auf. Im Kellerduell beim Vorletzten aus dem Landkreis Osnabrück (Sonntag, 15 Uhr) wäre eine Wiederholung des Hinrundenerfolgs (20:15) wichtig.

Lingen-Lohne will Revanche

Landesliga, C-Junioren: Glücklos agierte der TV Meppen zuletzt gegen den TV Dinklage. Trotz der 24:27-Heimniederlage ist das Schlusslicht, das erst einen einzigen Zähler gesammelt hat, zuversichtlich, dass es noch den einen oder anderen Punkt holen kann. Gastgeber HG Jever/Schortens (Sonntag, 12 Uhr) belegt den siebten Tabellenplatz. In der Hinserie verloren die Emsländer noch deutlich mit 20:33.

Die SG Lingen-Lohne plant am Sonntag ab 14.15 Uhr bei der JSG Wilhelmshaven II die Revanche für die Niederlage in der Hinrunde. Der Tabellenachte, der zuletzt nur knapp gegen den Dritten Harpstedt/Wildeshausen verlor, siegte damals mit 32:29. Da die Partie von Lingen-Lohne bei der HSG Osnabrück wegen mehrerer erkrankter Spieler ausgefallen ist, beträgt der Rückstand des Tabellenzweiten auf Spitzenreiter BV Cloppenburg zwei Pluspunkte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN