Niedersachsen-Meisterschaften Crosslauf: Premiere unter Flutlicht

Von Carsten Nitze

Meine Nachrichten

Um das Thema EL-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Will nach ihrem souveränen Bezirkstitel am Samstag auch den niedersächsischen U18 Cross-Spezialisten ein wenig Paroli bieten: Amelie Vedder vom SV Union Meppen. Foto: Carsten NitzeWill nach ihrem souveränen Bezirkstitel am Samstag auch den niedersächsischen U18 Cross-Spezialisten ein wenig Paroli bieten: Amelie Vedder vom SV Union Meppen. Foto: Carsten Nitze

Meppen. Ein ganz besonderes Meisterschaftsevent erwartet die emsländischen Leichtathleten am Samstag in Löningen. Auf dem Stadionrundkurs der letztjährigen Deutschen Meisterschaften finden die Niedersachsenmeisterschaften im Crosslauf der Frauen, Männer, sowie U-16- bis U-20-Jugendlichen statt.

Gleichzeitig werden die Titelkämpfe zum ersten Mal an einem Samstagabend im Flutlichtschein des Stadions an der Ringstraße ausgetragen. Auch viele emsländische Crossläufer wollen sich dem anspruchsvollen Rundkurs stellen der unter anderem durch zwei Beachvolleyballfelder führt und mehrfach über die mehrere Meter hohen Naturtribünen.

Schute klare Favoritin

Mit berechtigten Medaillenambitionen startet vor allem Marit Schute vom LAV Meppen im Nachbarkreis. Auf der 2,3-Kilometer-Distanz der U-16-Jugend ist die amtierende Hallen-Niedersachsenmeisterin über 3000 Meter der Altersklasse W15 klare Titelfavoritin. Auch Mittelstreckenspezialistin Amelie Vedder vom SV Union Meppen hofft in der U-18-Jugend über 3,8 Kilometer einen Platz auf dem erweiterten Siegerpodest zu erreichen. Nach ihrem überzeugenden Auftritt bei den Bezirksmeisterschaften am vergangenen Samstag in Lingen könnte die Unionerin auch einigen niedersächsischen Crosslauf-Spezialisten deutlich Paroli bieten.

Schmidt peilt Treppchen an

Noch in guter Erinnerung hat Klaus-Dieter Grabowsky vom SC Spelle-Venhaus den 6,75 Kilometer langen Rundkurs im Stadion an der Ringstraße. Als Dritter der Deutschen-Cross-Meisterschaften des vergangenen Jahres zählt er ganz automatisch zum engsten Favoritenkreis der Altersklasse M65. Dies gilt auch für Karl-Heinz Schmidt vom VfL Lingen. In der M70 will sich der Vorjahres-Vize-Niedersachsenmeister abermals in die Medaillenränge laufen.

„Bronze ist machbar“

Für Tobias Hüer, Kilian Muke und Andre Dehoust vom SV Union Meppen ruht dagegen der Fokus komplett auf der Teamwertung der Männer-Hauptklasse. Hinter den Mannschaften der Großvereine sieht Trainer Gerhard Janning (SV Union Meppen) durchaus eine Chance auf Edelmetall. „Bronze ist machbar“, so der Meppener gewohnt optimistisch vor den Titelkämpfen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN