3. Lingener Orange/Green Cup Tennis in Lingen: Mustafin Dritter der Nebenrunde

Von Dieter Kremer

Bei der U-9-Konkurrenz (Orange-Cup) wird auf einem verkleinerten Tennisfeld und mit einem druckreduzierten Ball gespielt. Foto: Jochen BailerBei der U-9-Konkurrenz (Orange-Cup) wird auf einem verkleinerten Tennisfeld und mit einem druckreduzierten Ball gespielt. Foto: Jochen Bailer

Lingen. Die jüngsten Tennistalente aus ganz Norddeutschland haben am vergangenen Wochenende beim 3. Lingener Orange/Green Cup des TC Lingen Blau-Weiß aufgeschlagen. Bei der Vergabe der Titel spielten die Emsländer zwar keine Rolle. Dafür landete Iskander Mustafin aber in der Nebenrunde auf Platz drei.

79 Teilnehmer waren angekündigt, 75 notierten die Turnierleiter Reinhard Zumdieck, Joachim Rosowski, Jochen Bailer, Aykut Jahn und Kirsten Löhmann letztlich in den vier Konkurrenzen (U-9-Mädchen und -Jungen sowie U-10-Mädchen, U-10-Jungen). Zwölf davon stammten aus der Region Dollart-Ems-Vechte, sechs aus dem Emsland. Die weiteste Anreise hatte Lavinia-Maria Nitzsche aus Dresden in Kauf genommen.

Vater und Großeltern aus Lingen

Bei den U-10-Tennisspielern gewannen Henrik Ove Baran vom TC Edewecht und Michelle Kirsch vom Mühlenberger SV Hannover, während Arne Endemann (ESV Balu-Rot Bonn) und Aminah Mhana (Braunschweiger THC) bei den jüngeren Talenten die Nase vorn hatten. Endemann kommt gebürtig aus Lingen, wo auch noch dessen Großeltern wohnen.

Bauermann erreicht 2. Runde

In der Hauptrunde kamen die emsländischen Talente nicht über die 2. Runde hinaus. Iskander Mustafin (Lingen) erreichte am Ende in der Nebenrunde Platz drei bei U-9-Jungen, nachdem er zuvor in der Hauptrunde sein Erstundenduell gegen Anton Harbers aus Nordenham 3:6 und 4:6 verloren hatte. Vereinskollege Lian Bauermann konnte sich in der 1. Runde klar gegen Milo Vennemann aus Osnabrück mit 6:3 und 6:2 durchsetzen, unterlag jedoch im Anschluss dem an acht gesetzten Leon Batu Deliormann aus Thedinghausen mit 2:6 und 5:7.

Sieben Plätze

Gespielt wurde bei dieser überregional besetzten Turnierserie auf den drei Hallenplätzen des TC Lingen Blau-Weiß und den vier Plätzen im Tenniscenter Hohenfeldstraße.

Turnierserie des NTV

Der Orange/Green Cup ist eine NTV-Turnierserie. Die U-9-Konkurrenz (Orange-Cup) spielt auf einem verkleinerten Tennisfeld und mit einem druckreduzierten Ball. Für den Green-Cup gibt es die Altersobergrenze von zehn Jahren. Hier wird auf dem „normalen“ Tennisfeld gespielt, ebenfalls mit einem Ball, der weniger als den üblichen Druck hat.

Lingen zweite Station

Erstmals im Winter 2016 hat der TC Lingen Blau-Weiß ein Turnier der niedersächsischen Orange- und Green Cup-Serie veranstaltet. Die Turnierserie erstreckt sich in diesem Jahr über 21 Stationen. Lingen ist nach Hollenstedt die zweite Station. Danach stehen die Turniere in Seesen, Osnabrück, Rotenburg, Helmstedt, Oldenburg, Nikolausdorf, Lehrte, Aurich, Osterode, Hildesheim, Barsinghausen, Celle, Braunschweig, Bremen, erneut Osnabrück, Hameln und Gifhorn auf dem Programm.