Ein Artikel der Redaktion

Traditionelles Tischtennis-Turnier in Dörpen – Coevorden enttäuscht Gastgeber BW Dörpen entthront Pokalverteidiger SC Baccum

Von Georg Bruns | 23.09.2011, 10:51 Uhr

Sechs Jahre musste Gastgeber BW Dörpen warten, um beim traditionellen Tischtennis-Turnier in eigener Halle wieder triumphieren zu können.

Für den FC Neulehe rächte es sich, dass der Spitzenspieler Oliver Karpow nur im Doppel eingesetzt wurde. Die Mannschaft scheiterte in der Vorrunde. Auch der niederländische Club Coevorden spielte keine Rolle.

Im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg trennten sich die punktgleichen BW Dörpen I und SV Esterwegen leistungsgerecht mit 3:3, in der Endabrechnung sprach die bessere Satzdifferenz für das Heimteam.

Die ausgeglichene Parallelgruppe dominierte der in Bestbesetzung angereiste SC Baccum. Das Team hatte nur beim 4:2 gegen BW Dörpen II einige Probleme. Vorzeitig scheiterte der ersatzgeschwächte SV Bawinkel, obwohl die beiden Jugendlichen Michael Etmann und Thimo Demuth sich gut verkauften. Der mit den Topspielern Jens Hillebrand und Jens Korporal angereiste SV Surwold blieb ebenfalls mit nur einem Sieg vorzeitig auf der Strecke.

Im Halbfinale besiegte der SC Baccum mit Dennis Lange, Uwe Schröder, Jan Rolfes und Bernd Alberring den SV Esterwegen 4:2. Ausschlaggebend war die größere Erfahrung. BW Dörpen I dagegen gewann 5:1 gegen die eigene Zweitvertretung, für die nur das Doppel M. Hesselbrock/R. Irimia punktete.

An Spannung kaum zu überbieten war das bis zum letzten Ballwechsel ausgeglichene Endspiel zwischen BW Dörpen I und den höherklassigen Baccumern (3:3), die das Turnier im Vorjahr gewonnen hatten. Das Satzverhältnis von 12:11 sprach hauchdünn für den Gastgeber, bei dem Hermann-Josef Gerdes im gesamten Turnier kein Einzel abgab.

Im Spiel um Platz drei genügte dem SV Esterwegen, bei dem Michael Breer und Mario Jansen eine starke Leistung zeigten, gegen Dörpen II ein 3:3 dank des besseren Spielverhältnisses.