Ein Artikel der Redaktion

Rückblick auf das Jahr 2016 Heeder Feuerwehrleute leisteten 779 Einsatzstunden ab

Von Jens Sievers | 31.03.2017, 22:13 Uhr

In seinem Jahresrückblick zog Ortsbrandmeister Reiner Wegmann Bilanz. Ein arbeitsreiches Jahr mit 34 Einsätzen verzeichnete die Feuerwehr Heede im Jahr 2016, bei denen 779 Einsatzstunden geleistet wurden.

Die Einsätze gliederten sich in 18 Brandeinsätze und 16 Hilfeleistungen. Zu insgesamt 11 Fehlalarmen durch eine auslösende Brandmeldeanlage im Umspannwerk wurde die Feuerwehr Heede im vergangenen Jahr alarmiert. Wegmann dankte allen Feuerwehrleuten für die geleistete Arbeit. Demnach leisteten die Kameraden mit den Dienstabenden und sonstigen Dienstveranstaltungen eine Gesamtzahl von 3066 Stunden ehrenamtlich zum Wohle der Bevölkerung. Zurzeit sind 59 Kameraden in der Feuerwehr tätig. Davon sind 12 Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung zugeordnet. Der Altersdurchschnitt der aktiven Einsatzkräfte liegt bei 39,6 Jahren. Nachwuchssorgen hat die Feuerwehr Heede keine. Ein besonderer Dank galt der Samtgemeinde Dörpen für die gute Zusammenarbeit.

Neuwahlen im Ortskommando

Im Mittelpunkt der Versammlungen standen die Wahlen einiger Positionen im Ortskommando. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Hans Koop wurde einstimmig für eine weitere Amtsperiode von sechs Jahren gewählt. Die Funktion des Sicherheitsbeauftragten übernimmt weiterhin Clemens Soring. Als Beisitzer fungiert Klaus von Hebel. Als stellvertretender Atemschutzwart wurde Stefan Bölscher wiedergewählt. Hermann-Josef Bögemann kandidierte nicht erneut für die Funktion des Fahnenträgers. Diese Aufgabe übernimmt zukünftig Wilhelm Pelster. Im Festausschuss ersetzt Sven Burberns Bernd Bögemann.

Feuerwehrleute befördert

Nach Ablauf der entsprechenden Dienstjahre und Absolvierung der erforderlichen Lehrgänge wurden auf Beschluss des Ortskommandos die Kameraden Andre Bergmann, Ansgar Meyer und Winfred Haverlach zu Oberfeuerwehrleuten befördert. Nach erfolgreich abgeschlossener Grundausbildung wurden die Kameraden Domenick Freye, Johannes Schnieders und Michael Thieben zum Feuerwehrmann befördert und somit endgültig in die Wehr aufgenommen.

Bürgermeister Antonius Pohlmann dankte allen anwesenden Kameraden für den unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Bevölkerung.

TEASER-FOTO: