Ein Artikel der Redaktion

Lebendig in Kirche und Gesellschaft Kolpinger in Dersum-Neudersum seit 65 Jahren aktiv

15.12.2015, 15:41 Uhr

Die Kolpingfamilie Dersum-Neudersum blickt auf ein rundum gelungenes Vereinsjahr zurück. Bei der Mitgliederversammlung erinnerte der Vorsitzende Klaus-Dieter Wegmann mit zahlreichen Aktionen an das kirchliche und gesellschaftliche Engagement der Gruppe, die in diesem Jahr ihr 65-jähriges Bestehen gefeiert hat.

Auf dem Programm standen mehrere traditionelle Veranstaltungen wie das Patronatsfest und die Teilnahme an anderen kirchlichen Festen, die seit 25 Jahren mit den Kolpingfamilien Heede und Dörpen veranstaltete Kolpingmesse unter freiem Himmel, das gemeinschaftliche Winterfest mit dem Chor, eine Fahrradtour sowie ein Familienbrunchen und ein mit der Landjugend gestalteter Familiennachmittag.

500-Euro-Spende für die Bücherei

Eine Spende in Höhe von 500 Euro für die Anschaffung neuer Spiele und Bücher ging an die Katholische öffentliche Bücherei Dersum. Auf reges Interesse ist auch der vom Kolping angebotene Erste-Hilfe-Kursus unter der Regie des Stützpunktleiters Franz Schmitz von der Sanitätsschule Tembaak in Renkenberge gestoßen. Insgesamt 20 Kursteilnehmer erlernten an drei Terminen wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten für Ersthelfer in Notfallsituationen.

Die Durchführung von vier Altkleidersammlungen und drei Blutspende-Terminen sind seit Jahren ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Kolpingfamilie. Gut 6,5 Tonnen Altkleider haben die Kolpinger diesmal zusammengetragen.

Freude über 140 Blutspender

Zum Blut spenden kamen insgesamt 140 Freiwillige. Seinen ausdrücklichen Dank richtete der Vorsitzende Wegmann an die jahrelangen treuen Helfer der Blutspendenaktionen. „Diese ehrenamtliche Arbeit ist nicht selbstverständlich. Toll, dass ihr uns immer wieder so tatkräftig unterstützt“, so Wegmann.

Einstimmig beschlossen die Versammlungsmitglieder, im kommenden Jahr die Ziegelsteinaktion für die Erweiterung des Kolping-Bildungshauses in Salzbergen zu unterstützen. Mit einer Spende in Höhe von 500 Euro wird bei dieser Aktion der Name der Kolpingfamilie in einem Ziegelstein, der eigens für das neue Tagungshaus gepresst wird, verewigt.

Als reine Formsache erwiesen sich die turnusmäßigen Vorstandswahlen der Kolpinger. In ihren Ämtern jeweils einstimmig bestätigt wurden Präses Heinz Klasen, Schriftführer Franz-Josef Fiß, Bannerträger Hermann Koop und der zweite Vorsitzende Heinz-Josef Wegmann. Letzterer wurde darüber hinaus für seine 25-jährige Vorstandstätigkeit, von der er zwölf Jahre die Position des zweiten Vorsitzenden innehatte, in besonderer Weise geehrt.