Ein Artikel der Redaktion

Erlös des Martinsumzugs Spende für Flüchtlingshilfe in Dörpen

08.12.2015, 11:25 Uhr

Kinder aus der Kirchengemeinde St. Georg in Steinbild haben nun 425 Euro für die Flüchtlingshilfe im Dörpener Rathaus übergeben.

Bei dem Betrag handelt es sich um Spenden, die beim St.-Martins-Singen von den Betreuern der Kleinsten erzielt wurden. Rund 150 Haushalte liefen die Betreuer im Alter zwischen 11 und 14 Jahren mit ihren Schützlingen ab. Dabei hielten sie überall auch ihre Spendenbüchsen in die Türen und baten um eine kleine Gabe.

Vorausgegangen war ein Rollenspiel, das im Zusammenhang mit einem Gottesdienst während des St.-Martin-Tages stand. „Das ist eine beispielhafte Aktion, die Anerkennung verdient“, sagte Gerd Klaas, Ordnungsamtsleiter der Samtgemeinde Dörpen. Der Betrag soll nach seinen Worten für Ausgaben zur Verfügung gestellt werden, die nicht im Leistungskatalog der Flüchtlingshilfe enthalten sind. Das könnte beispielsweise die Reparatur von Fahrrädern oder die Beschaffung von Schulartikeln sein.